SPD-Ortsvereinsvorsitzender reagiert auf Protest-Aktion

„Landwirtschaft nicht ersetzbar“

Ausdruck des Protests vor dem SPD-Büro. Foto: Menker

Rotenburg – Das SPD-Bürgerbüro in Rotenburg ist am Donnerstag das Ziel einer Protestaktion der Bewegung „Land schafft Verbindung“ gewesen. Grund dafür war der „Bericht zur Lage der Natur“ des Bundesumweltministeriums, den die Ministerin Svenja Schulze in der vergangenen Woche vorgestellt hatte. Die Landwirte fühlen sich durch den Bericht an den Pranger gestellt.

„Die SPD in Rotenburg stellt klar, dass die Landwirtschaft in Deutschland für die Versorgung der Menschen mit Lebensmitteln nicht ersetzbar ist. Die Frauen und Männer und ihre landwirtschaftlichen Betriebe sind ebenso systemrelevant wie andere Bereiche, beispielsweise unser Gesundheitswesen.“ Das teilt der Rotenburger SPD-Vorsitzende Ingo Krampitz in einer Mitteilung dazu an die Kreiszeitung mit.

Sehr wohl wüssten die Rotenburger Sozialdemokraten aber auch, dass industrialisierte, bodenintensive Landwirtschaft und auch Tierhaltung Probleme für die Umwelt und ihre biologische Vielfalt mit sich bringen. „Nicht nur in Deutschland, auch weltweit“, so Krampitz. Darauf sei schon 1985 vom Sachverständigenrat für Umweltfragen eindringlich hingewiesen worden. Vor 35 Jahren also.

Die SPD verfolge das Ziel, Agrarwirtschaft sozial und ökologisch ressourcenschonend umzugestalten. „Und zwar so, dass die Betriebe am Ende dieser Veränderung von ihrer guten und wichtigen Arbeit leben können und die dörflichen Strukturen mit ihrer Vielfalt des gesellschaftlichen Zusammenlebens erhalten bleiben“, versichert der Ortsvereinsvorsitzende. Ob er das vor dem SPD-Büro abgelegte Geschenk in Form eines Stücks Blühfläche in einem Kunststoffkasten nun zur Ministerin nach Berlin schickt, lässt Krampitz in seiner E-Mail an die Redaktion offen.  men

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

„Ist das noch Relegation oder schon Kreisliga?“ - Netzreaktionen zu Werder gegen Heidenheim

„Ist das noch Relegation oder schon Kreisliga?“ - Netzreaktionen zu Werder gegen Heidenheim

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

So fährt sich ein E-Klapprad

So fährt sich ein E-Klapprad

Fotostrecke: Werders Wasserschlacht gegen Heidenheim

Fotostrecke: Werders Wasserschlacht gegen Heidenheim

Meistgelesene Artikel

Weder vor noch zurück

Weder vor noch zurück

Gottesdienst mit Taufe von oben

Gottesdienst mit Taufe von oben

Lehrerjob? Läuft bei ihnen!

Lehrerjob? Läuft bei ihnen!

Jugendtreff wieder geöffnet

Jugendtreff wieder geöffnet

Kommentare