Landeskriminalamt sieht keine Gefahr für Verbraucher in Rotenburg

Kein giftiger Alkohol bei Aldi

+
Die Ouzo- und Wodka-Flaschen verschwanden am Freitag vorübergehnd aus den Aldi-Regalen in Rotenburg.

Rotenburg - Von Michael Krüger. Trotz der Warnung eines unbekannten Aldi-Erpressers sind in den beiden Rotenburger Filialen keine mit Methanol vergifteten Spirituosen gefunden worden. Das bestätigte am Dienstag der Sprecher des Landeskriminalamtes, Frank Federau.

Am Freitag hatte der anonyme Täter damit gedroht, wegen der Weigerung des Unternehmens, ihm eine Million Euro zu geben, die manipulierten Flaschen in der Kreisstadt zu platzieren. Ein Vorgehen, dass dem Landeskriminalamt bekannt ist: Der Täter erpresse seit über drei Jahren verschiedene Unternehmen mit dieser Masche. Bis heute gebe es jedoch keine Hinweise, dass der Täter verunreinigte Lebensmittel ausgelegt hat. Federau: „Eine Gefährdung der Lebensmittelkunden wird nicht gesehen.“ Und das, obwohl an zwei Standorten bei Groß Ippener und Bergisch Gladbach, deren Koordinaten der Erpresser in seinem Schreiben mitgeteilt hatte, tatsächlich zwei präparierte Schnapsflaschen gefunden worden waren.

Aldi selbst schweigt zu dem Vorfall. Mirko Noack, Geschäftsführer der auch für Rotenburg zuständigen Zentrale in Weyhe: „Wir bitten um Verständnis, dass wir aus polizeilichen Ermittlungsgründen keine Stellungnahme zu dem Sachverhalt abgeben möchten.“

Mehr zum Thema:

Nach Anschlag in London: Polizei lässt Festgenommene frei

Nach Anschlag in London: Polizei lässt Festgenommene frei

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Meistgelesene Artikel

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Auto brennt völlig aus

Auto brennt völlig aus

Kommentare