Kulturinitiative Rotenburg macht Ferien / Morgen letztes Konzert bis September

Mit Blues in die Pause

+
Marita Hesselink-Grötzbach kündigt Pause an.

Rotenburg - Mit den Songs des Blues-Sängers Steve Westaway morgen Abend beendet die Kulturinitiative Rotenburg (Kir) ihr Programm des ersten Halbjahres 2015. „Wir machen erstmalig eine dreimonatige Sommerpause“, erklärte Marita Hesselink-Grötzbach von der Programm-Gruppe der Kir im Gespräch mit der Rotenburger Kreiszeitung. Auch der ehrenamtliche Helferstab benötige eine Pause zum regenerieren.

Sie und die Ehrenamtlichen Dorothee Clüver, Ulrike Krummel, Hero Feenders und Hans-Jürgen Eberle sind für die Programmgestaltung im Haake-Meyer verantwortlich. „Wir planen immer ein halbes Jahr im Voraus und sind momentan dabei, das erste Halbjahr 2016 abwechslungsreich zu gestalten“, erzählte sie.

Übrigens, der Vorverkauf im Info-Büro der Stadt und der Festpreis von 10 Euro für alle Veranstaltungen werde sich nicht ändern, erklärte die Kir-Mitarbeiterin. Das sei der gleiche Preis wie er an der Abendkasse verlangt werde, habe aber den Vorteil, dass bei ausverkauftem Haus der Einlass nicht verwehrt werde. Das gelte auch für alle, die Karten reserviert haben und diese erst am Abend der Vorstellung abholen.

„Mit dem Künstler Westaway haben wir noch einmal eine echte Hausnummer des Blues nach Rotenburg geholt“, so Heeselink-Grötzbach. Die Wurzeln seiner Musik lassen sich auf die unverwechselbaren Einflüsse von Blues, Folk, Klassik und Jazz zurückführen. Seine Musik begleite er mit diversen akustischen Gitarren. Zudem sei sie zumeist tief emotional. Seine rauchig warme Stimme treffe genau ins Herz, schwärmt die Programmgestalterin vom Künstler.

Mit Blues endet die Sommerpause auch wieder – am Freitag, 4. September. Der amerikanische Sänger Tom Shaka ist in der europäischen Blues-Szene eine echte Größe. Sein Name stehe für authentischen rauen Blues. Er verstehe es, neben dem traditionellen Blues viele andere musikalische Einflüsse in seine Darbietungen zu integrieren. Zu seinem Repertoire gehören unter anderem Ragtime-, Gospel-, Soul-, Latin- und Rock‘n‘Roll-Elemente.

go

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Flächenbrand-Seminar beim Feuerwehrhaus

Flächenbrand-Seminar beim Feuerwehrhaus

Prozess gegen "Cumhuriyet"-Journalisten hat begonnen

Prozess gegen "Cumhuriyet"-Journalisten hat begonnen

Reitturnier in Wechold bei Familie Bösche

Reitturnier in Wechold bei Familie Bösche

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Meistgelesene Artikel

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Notfallpatienten werden in Zeven nicht mehr aufgenommen

Notfallpatienten werden in Zeven nicht mehr aufgenommen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Kommentare