Köstlichkeiten in Rotenburg

Die Kürbissaison startet

+
Der Hof der Familie Poppe in Waffensen verwandelt sich in ein orange-rot-gelb-grünes Farbenmeer.

Rotenburg - Die offizielle Kürbissaison hat begonnen: Jedes Jahr aufs Neue verwandelt sich der Hof der Familie Poppe in Waffensen in ein orange-rot-gelb-grünes Farbenmeer.

Zier- und Speisekürbisse in Hülle und Fülle, so weit das Auge reicht. Selbstbedienung lautet hier die Geschäftsordnung, fein säuberlich aufgereiht sind die bunten Feldfrüchte auf einem historischen Gespann drapiert. „Sobald die Saison beginnt, rennen uns die Leute den Hof ein“, erzählt Hans Hermann Poppe. Allerdings halte sich die Nachfrage nach dem ursprünglich aus Amerika stammenden und heute weltweit verbreiteten Gemüses beim derzeitigen Sommerwetter noch in Grenzen. Warum dann die Eile? „In den Supermärkten gibt es die Kürbisse schon überall zu kaufen – da müssen wir als Anbauer natürlich nun mitziehen“, meint der Landwirt. Bis Ende Oktober noch wird die Saison andauern – vielleicht kühlt es sich bis dahin ja ein wenig ab. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gute Stimmung aufdem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung aufdem Campingplatz beim Deichbrand

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Kommentare