Illustratorin Mona Schmid erstellt ein „Wümmelbild“ für die Kreisstadt

Künstlerischer Blick auf Rotenburg

Mona Schmid sitzt an einem Tisch, auf dem ihr Wimmelbild ausgebreitet ist.
+
Noch möchte Mona Schmid nicht zu viel verraten und zeigt einen schwarz-weiß Ausschnitt des Bilds.

Rotenburg – Da ist das Rathaus. Und da das Heimathaus. Da vorne ist der Flugplatz. Wer einen Blick auf das Bild wirft, entdeckt immer wieder etwas Neues. Und genau so soll es sein, denn die Illustratorin Mona Schmid erstellt derzeit für die Stadt Rotenburg ein Wimmelbild – oder in diesem Fall: ein Wümmelbild.

Über Langeweile kann sich die 25-jährige Wittorferin nicht beschweren: Die markantesten Punkte der Stadt darzustellen, jedes Detail, jede Feinheit zu beachten und dabei nicht den Überblick zu verlieren – das ist schon eine Kunst für sich. Seit mehreren Wochen sitzt Schmid an dem Werk, das fürs Erste ein Teilstück der Bauzäune um das künftige Sparkassenhaus zieren soll. Auf lange Sicht soll es aber vor allem touristisch genutzt werden, erklärt Benjamin Roolfs, Leiter der Tourist-Info. Er denkt an Puzzles, Postkarten und mehr. Auch für die Grundschulen oder Kindergärten könnte es spannend sein, ihre Stadt aus einer anderen Perspektive zu erkunden. Vielleicht an der Wand? „Wir sind da ganz am Anfang“, sagt der Leiter. Digital im Nachgang vielleicht auch den Weihnachtsmann oder Osterhasen verstecken? Kein Problem.

Roolfs sitzt mit der Künstlerin, Bürgermeister Andreas Weber (SPD) und Erster Stadträtin Bernadette Nadermann am Konferenztisch im Büro des Verwaltungschefs. Dort besprechen sie letzte Kleinigkeiten. Denn auf die Details kommt es an: „Wir sollten noch etwas für die Kaserne machen“, findet der Bürgermeister. Schmid macht sich Notizen. „Und eine Drehleiter für die Feuerwehr.“

Es ist nicht ihr erstes Wimmelbild, aber das erste in der Größe: 1,88 mal 2,08 Meter. Dabei muss vieles bedacht werden. Schmid arbeitet erstmal grob mit Bleistift vor, zieht mit Fineliner nach, überarbeitet, verfeinert, bringt Farbe ins Spiel. Später werden die Zeichnungen eingescannt, am Computer zusammengefügt und, wenn nötig, nachbearbeitet. So hat Schmid nicht nur die vollständige Vorab-Version vor sich auf dem Tisch ausgebreitet, sondern auch mehrere kleine Zettel. Auf einem sind lauter Fachwerkhäuser zu sehen. Auf einem weiteren Menschen, Tiere, Fahrradfahrer. Da muss sie aber nicht unzählige malen: „Ich kann am Computer die Farbe der Kleidung verändern.“ Jedes Teil findet seinen Platz im Gesamtkunstwerk. „Wichtig ist, dass die markanten Punkte wiedererkannt werden“, erklärt sie. Einige Gebäude sind dabei bewusst etwas größer als andere. Die Dörfer rund um Rotenburg musste sie ausklammern – das wäre zu kleinteilig geworden.

Schmid ist in Rotenburg aufgewachsen, hat am Ratsgymnasium ihr Abitur gemacht. Sie kennt die Stadt also, kann vieles noch aus dem Kopf zeichnen. Für anderes nutzt sie Bilder aus dem Internet, um so genau wie möglich zu arbeiten. Schmid hat in Berlin Architektur studiert, später Bauzeichnungen erstellt. Doch sie macht sich selbstständig, kehrt nach Rotenburg zurück. Jetzt kann sie freier arbeiten, das gefällt der 25-Jährigen.

Gemalt habe sie schon immer gerne, sagt sie. Besonders interessiert sich Schmid für den Städtebau, weniger für Porträts. Nach der Schule ist sie für mehrere Monate nach Südamerika gereist. „Die Städtegestaltung hat mich auch inspiriert, in die Architektur zu gehen – das macht mir Spaß“, erinnert sie sich. Im Lockdown sei es schön gewesen, „die Umgebung vor der eigenen Haustür zu erkunden“ – dazu passt das Wümmelbild. Und den Schritt in die Selbstständigkeit bereut sie nicht: Grafik-Design, Online-Aufträge, das werde immer mehr. „Man braucht kreative, schöne Ideen“, sagt sie und muss lachen: „Ich habe zu viele.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Meistgelesene Artikel

Kommentare