Küchenbrand in Visselhövede, Sachbeschädigungen, alkoholisierte Fahrer und Einbrüche

Viele Einsätze für die Polizei

Rotenburg - In der Silvesternacht hat die Rotenburger Polizei eine Vielzahl von Einsätzen registriert, die aber größtenteils harmloser Natur gewesen seien. Das geht aus dem Bericht der Beamten von gestern Nachmittag hervor. So wurden mehrfach Sachbeschädigungen durch Böller angezeigt. Insgesamt verlief die Nacht aber ohne schwerwiegende Einsätze.

In der Nacht zu Neujahr mussten Polizei und Feuerwehr allerdings gegen 2 Uhr zu einem Brand an der Königsberger Straße in Visselhövede ausrücken. Aufgrund eines technischen Defektes in einem Küchengerät war es dort zu einem Brand gekommen, den die Einsatzkräfte aber schnell im Griff hatten. Durch Raucheinwirkung und Ruß sei die Wohnung aber nicht mehr bewohnbar. Der Schaden könne noch nicht beziffert werden. Personen wurden nicht verletzt.

Alkoholbedingt missachtete ein 32-jähriger Autofahrer aus Scheeßel am Silvestertag gegen 13.20 Uhr auf der Zevener Straße / Ecke Große Straße die Vorfahrt eines Funkstreifenwagens der Rotenburger Polizei. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten eine Atemalkoholkonzentration von 0,83 Promille fest. Aufgrund der vorangegangenen Verkehrssituation werde gegen den 32-jährigen nun wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

Am Silversternachmittag kontrollierte die Rotenburger Polizei einen 48-Jährigen, der in Visselhövede mit seinem Auto unterwegs war. Dabei wurde eine Atemalkoholkonzentration von 1,19 Promille bei dem Fahrer festgestellt. Nach Anordnung und Entnahme einer Blutprobe, stellten die Polizisten den Führerschein des Mannes sicher.

Radfahren unter Alkoholeinwirkung kann ebenfalls gefährlich sein: Diese Erfahrung hat gegen 3.30 Uhr am Neujahrstag ein 47-jähriger Rotenburger gemacht, der zu viel getrunken hatte, in Wensebrock mit seinem Fahrrad stürzte und sich dabei leicht an der Schulter verletzte. Auch bei ihm wurde nach Feststellung einer Atemalkoholkonzentration von 1,26 Promille die Entnahme einer Blutprobe angeordnet, schreiben die Beamten.

Am letzten Tag des alten Jahres verzeichnete die Polizei Rotenburg darüber hinaus Einbrüche in Wohnhäuser. In Hemslingen kam es an der Deepener Straße und im Rosenweg in der Zeit von 14 bis 22.15 Uhr gleich zu zwei Taten. Unbekannte hatten in beiden Fällen rückwärtig gelegene Terrassentüren aufgehebelt, um in die Häuser zu gelangen. Sie erbeuteten Bargeld und Schmuck.

Bei einem Einbruch in ein Wohnhaus in Gyhum-Bockel erbeuteten unbekannte Täter in der Zeit zwischen 19 und 0.45 Uhr ebenfalls Schmuck sowie Silberbesteck, das in einem Tresor eingeschlossen war. Die Täter nahmen kurzerhand den gesamten Tresor mit. Auch in diesem Fall hatten sie eine Terrassentür aufgehebelt, um ins Haus zu gelangen.

men

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Meistgelesene Artikel

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Dachbrand in Waffensen schnell gelöscht

Dachbrand in Waffensen schnell gelöscht

Kommentare