Hunderte kommen an den Rotenburger Weichelsee

Kleines Osterfeuer, große Wirkung

Das Osterfeuer lockte wieder hunderte Besucher an den Weichelsee. - Fotos: Goldstein

Rotenburg - Eher den Charakter eines kleinen Volksfestes besaß das Osterfeuer am Rotenburger Weichelsee. Am Sonntagabend eine weitere Ausgabe mit anschließendem Eiertanz im großen Disco-Zelt statt. Die Polizei sprach von einer „entspannten Atmosphäre“, die Veranstaltung sei ohne irgendwelche Zwischenfälle reibungslos über die Bühne gegangen.

Trotz kühler Temperaturen gab es für die Besucher kaum einen Grund zum Bibbern. Denn neben der wärmenden Flamme des Feuers hielten die Veranstalter vom Strandhouse neben Kaltgetränken auch Glühwein und Leckereien vom Grill bereit.

Osterfeuer in Rotenburg

Im Gegensatz zum Vorjahr war der Reisighaufen zwar wesentlich kleiner geraten – der Stimmung tat das jedoch keinen Abbruch. Und auch Organisator Ulrich Schorpp zeigte sich mit dem Ablauf zufrieden. Dabei stand die Veranstaltung anfänglich noch auf der Kippe. „Aus betriebswirtschaftlichen Gründen“, wie Schorpp sagt. So hätten die strengeren Auflagen der Stadt inzwischen weitere Kosten verursacht, die eine Durchführung in alter Manier für ihn zu unrentabel gemacht hätten. Er habe sich dennoch entschlossen, die Tradition fortzusetzen – allerdings in abgespeckter Form. „Wir sind das Risiko eingegangen, ein Bußgeld zahlen zu müssen, weil wir nicht voraussehen können, wie viele Leute hier erscheinen“, so der Strandhouse-Betreiber. Am Ende sei alles im abgesteckten Rahmen geblieben, stellte er erfreut fest.

Eine, die sich dankbar über diese Entscheidung äußerte, war Helena Frank. „Veranstaltungen wie das Osterfeuer und die Mai-Tour zum Bullensee müssen erhalten bleiben“, meinte die Rotenburgerin. „Sonst stirbt unsere Stadt aus.“

Mehr zum Thema:

Perfekte Podolski-Party: Traumtor und Sieg gegen England

Perfekte Podolski-Party: Traumtor und Sieg gegen England

Die besten Bilder vom ruhmreichen Podolski-Abschied 

Die besten Bilder vom ruhmreichen Podolski-Abschied 

Polizei: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte in London

Polizei: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte in London

Werder gewinnt gegen Oldenburg und verliert Eilers

Werder gewinnt gegen Oldenburg und verliert Eilers

Meistgelesene Artikel

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

Spargelmarkt in Scheeßel: An die Stangen, fertig, los!

Spargelmarkt in Scheeßel: An die Stangen, fertig, los!

Kulturinitiative wird nicht in den Heimatverein aufgenommen

Kulturinitiative wird nicht in den Heimatverein aufgenommen

Kommentare