Michael Blömer und Torsten Nolting-Bösemann bewerben sich als Superintendenten

Kirche hat zwei Kandidaten

Torsten Nolting-Bösemann ist derzeit unter anderem an der Jugendbildungsstätte Asel in Ostfriesland tätig.

Rotenburg - Für die Nachfolge von Susanne Briese an der Spitze des Kirchenkreises Rotenburg gibt es zwei Kandidaten. Hartmut Ladwig, Vorsitzender des Wahlausschusses im Kirchenkreis, hat die Namen für die neu zu besetzende Superintendentur nun bekannt gegeben. Es sind der Fredenbecker Pastor Dr. Michael Blömer sowie Pastor Torsten Nolting-Bösemann aus Wittmund. Beide werden in den nächsten Wochen ihre Aufstellungspredigt halten. Nolting-Bösemann macht den Anfang am Sonntag, 27. Mai, eine Woche später folgt am 3. Juni dann Blömer. Die Gottesdienste beginnen jeweils um 19 Uhr in der Rotenburger Stadtkirche, die Wahl durch die Delegierten des Kirchenkreistages ist in der Sitzung am Donnerstag, 21. Juni, ab 18 Uhr in der Auferstehungs-Kirchengemeinde Rotenburg geplant.

„Der Wahlausschuss war von den Vorstellungen und den Gesprächen mit beiden Bewerbern sehr eingenommen und hat sich nach ausführlicher Diskussion einstimmig entschieden, beide Kandidaten für die Wahl durch den Kirchenkreistag vorzuschlagen“, lässt Harmut Ladwig in einer Pressenotiz mitteilen.

Michael Blömer ist seit 2001 in der Kirchengemeinde Fredenbeck im Kreis Stade tätig.

Michael Blömer wurde 1966 in Bremen geboren, machte in Uelzen sein Abitur und studierte anschließend in Hermannsburg und Hamburg Evangelische Theologie. Nach dem Vikariat in Harsefeld wurde er mit einer Arbeit über Gemeindemanagement promoviert und war unter anderem als Dozent und Religionspädagoge tätig, bevor er 1999 in Zeven zum Pastor ordiniert wurde. Seit 2001 ist er in der Kirchengemeinde Fredenbeck tätig. „Der Kirchenkreis Rotenburg ist offen für Erneuerungen, und das spricht mich an, denn die Frage nach der Gestaltung einer zukunftsfähigen Kirche bewegt mich seit langem“, so der Theologe. „Kirche kann nur dann bestehen, wenn sie den Menschen wirklich nahe ist und ihre Botschaft in verständlicher und zeitgemäßer Weise vermittelt. Ich arbeite gerne im Team, die Begleitung und Unterstützung von Mitarbeitenden ist mir wichtig, aber auch die Teilhabe von Kirche am gesellschaftlichen Leben.“ In seiner Gemeinde hat Blömer unterschiedliche Gottesdienstformate entwickelt, Erfahrungen mit der Regionalisierung gesammelt und ist Mitglied in den kirchenleitenden Gremien von Kirchenkreistag und Kirchenkreisvorstand, den er während einer Vakanz in der Superintendentur leitete und so die Geschäfte des Kirchenkreises mit führte. Verheiratet ist der dreifache Familienvater mit der Lehrerin Kirsten Blömer. In seiner Freizeit liest er gerne und ist in der Natur unterwegs.

Verantwortung für 16 Kirchengemeinden

Torsten Nolting-Bösemann wurde 1969 in Bad Oeynhausen geboren, machte in Minden sein Abitur und studierte Evangelische Theologie in Bethel, Halle und Göttingen. Ein Vikariat in der oldenburgischen Landeskirche schloss sich an, bevor er 1999 in Brake zum Pastor ordiniert wurde. Berufliche Stationen führten ihn unter anderem über Oldenburg und Delmenhorst ab 2008 als Leiter an die Jugendbildungsstätte Asel in Ostfriesland. Einen Studiengang in kirchlicher Öffentlichkeitsarbeit beendete er 2001 und ist zudem Obmann des Posaunenwerkes im Kirchenkreis Harlingerland sowie Mitglied im Vorstand der Ostfriesischen Bibelgesellschaft. „Im Kirchenkreis Rotenburg möchte ich gerne die begonnenen Strukturmaßnahmen weiterentwickeln, denn in den nächsten Jahren sind deutliche Veränderungen der kirchlichen Strukturen vor allem in den Kirchengemeinden zu erwarten“, so der Geistliche. „Mit Zuversicht und Phantasie neue Perspektiven zu entwickeln, darin sehe ich meine Aufgabe. Diese Entwicklungen müssen getragen sein von einer Konzentration auf den kirchlichen Auftrag, den Glauben zu vermitteln. Dafür braucht es eine glaubwürdige Beteiligung am öffentlichen und gesellschaftlichen Diskurs.“ Nolting-Bösemann ist verheiratet mit Pastorin Arnhild Bösemann und vierfacher Familienvater. Sein Hobby ist die Fotografie, er reist zudem gerne und betreibt Sport.

Zum Kirchenkreis Rotenburg gehören 16 Gemeinden in den Landkreisen Rotenburg und Heidekreis.

mk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Fotostrecke: Werder verliert Testkick gegen Köln

Fotostrecke: Werder verliert Testkick gegen Köln

Deichbrand Festival am Freitag: Beste Stimmung unter den Festivalisten

Deichbrand Festival am Freitag: Beste Stimmung unter den Festivalisten

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf der A1 bei Sittensen: Kollision mit sieben Fahrzeugen

Schwerer Unfall auf der A1 bei Sittensen: Kollision mit sieben Fahrzeugen

Diakonieklinikum feiert Richtfest der interdisziplinären Komfortstation

Diakonieklinikum feiert Richtfest der interdisziplinären Komfortstation

Mike Lünsmann: Der Mann im Hintergrund

Mike Lünsmann: Der Mann im Hintergrund

Verlosung: Vier Gratis-Tickets fürs Ferdinands Feld Festival

Verlosung: Vier Gratis-Tickets fürs Ferdinands Feld Festival

Kommentare