Kanufahrerin entdeckt Leiche im Fluss

Gesuchte Frau tot

+
Einsatzkräfte bergen die Leiche.

Rotenburg - Von Heinz Goldstein. Die Feuerwehr hat Samstag am frühen Nachmittag eine tote Frau aus der Wümme geborgen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei passt die Beschreibung und die Bekleidung der Toten auf die seit Dienstag in Rotenburg vermisste 68-Jährige. Die Kreiszeitung berichtete am Mittwoch über die bis dahin erfolglose Suche nach der Frau.

Um 12.33 Uhr wurde von einer Kanufahrerin aus Delmenhorst, die in Rotenburg Richtung Verden auf der Wümme unterwegs war, ein lebloser Körper am Uferrand entdeckt. Da die Zeugin keine genaueren Angaben zum Fundort machen konnte, fuhr der Dienst-Schichtleiter den Bereich mit einem Boot ab und fand die Leiche rund 150 Meter unterhalb der Amtsbrücke am rechten Flussrand.

Die Spezialisierte Tatortgruppe der Polizei sperrte den Fundort sofort ab. Die Freiwillige Feuerwehr war mit 15 Einsatzkräften am Fundort, um die Leiche am unwegsamen Ufergelände mittels einer Schleifkorbtrage zu bergen. Die tote Frau wurde vom Leiter des Fachkommissariats 1, Richard Kaufmann, untersucht.

Wie die Polizei am späten Samstag Nachmittag mitteilte, handelt es sich bei der geborgenen Leiche um die seit Dienstag Vermisste.

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Fünf Rückkehrer beim Werder-Training am Freitag

Fünf Rückkehrer beim Werder-Training am Freitag

Neue Tragödie im Mittelmeer

Neue Tragödie im Mittelmeer

Meistgelesene Artikel

Schüler des Ratsgymnasiums und der BBS beim „Management Information Game“

Schüler des Ratsgymnasiums und der BBS beim „Management Information Game“

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

16-jährige Radlerin stirbt bei Unfall

16-jährige Radlerin stirbt bei Unfall

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Kommentare