121 Jubilare in den Rotenburger Werken / Sie bringen es auf 2395 Jahre Berufserfahrung

Echte Treue zum Unternehmen

+
Die Ehrung der Berufsjubilare ging in der Kirche „Zum Guten Hirten“ über die Bühne.

Rotenburg - In den Rotenburger Werken galt es mal wieder, Dienstjubiläen zu feiern. 145 Kollegen waren dazu in die Kirche „Zum Guten Hirten“ geladen. Die 121 Berufsjubilare bringen insgesamt 2395 Jahre Berufserfahrung in den Rotenburger Werken zusammen. Dazu kamen 24 Kollegen, die im vergangenen Jahr in Rente gegangen sind. Im Rahmen eines Gottesdienstes wurden Urkunden, Buchgeschenke und Blumen überreicht, anschließend bat man zum Büfett ins Haus Niedersachsen.

Bei dieser Veranstaltung waren sie die „Grünschnäbel“: Auf ihre ersten zehn Jahre in den Werken konnten Sven Bartels, Anja Bassen-Meyer, Reni Benecke, Sofia Bese, Natalia Bukmaier, Kerstin Cordes, Kathrin Dittmer, Karin Dommaschk, Yvonne-Pascale Falcone, Cornelia Fauck, Karin Fedderke, Gunda Fitschen, Susanne Fröhlich, Saskia Gollnick, Verena Görler, Edelgard Handtke, Mario Hermann, Sven Hill, Brigitte Hüneburg, Manuela Klencke, Kerstin Klimannski, Irmtraud Köster, Victoria Krönke, Benjamin Langenhop, Swetlana Lanowez, Ute Lemke, Stefanie Luttmann, Michael Müller, Susanne Otzipka, Monika Panning, Nadine Pataki, Martina Reimann, Sabine Schröter, Marion Schweiger, Barbara Seger, Stefanie Seidler, Gabriela Stachewicz, Nadeshda Wagner, Claudia Westphal, Jana Wilken und Nicole Witte zurückblicken.

Zwei Jahrzehnte lang sind sie bereits an Bord: Corinna Bartels, Melanie Beins, Barbara Blaszkiewicz, Martina Bleckwedel, Marion Bode, Heidi Böhrnsen-Hoops, Sven Bruns, Barbara Dehn, Bettina Duske, Iris Eilers, Helmut Fajen, Marion Haase, Frauke Hauck, Monika Hein, Ludmilla Hilz, Helga Homann, Marlies Jäger, Ulrike Kling, Ingo Krampitz, Klaus Kröger, Rainer Mattick, Manuela Merkens, Hannelore Meyer, Christine Meyer, Holger Plewka, Petra Pries, Thomas Schubert, Olga Semke, Udo Slonka, Micha Steyer, Natalie Stichling, Krystyna Wanat, Dieter Weidmann, Erik Wengler, Ingrid Wolf und Rosemarie Ziebarth.

Ein Vierteljahrhundert in den Rotenburger Werken dabei sind Henning Bartels, Kerstin Bostelmann, Karin Bremer, Irmgard Bruns, Dagmar Foltis, Sabine Froehlich, Gudrun Gerke, Rüdiger Haase, Anja Heitmann, Heidemarie Henke, Katharina Hennecke, Roderich Höfers, Annette Hollmann, Marina Jenrich, Birgit Kempf, Jörg Koopmann, Keith Kudling, Jarmo Lehtinen, Sigrid Lüdemann, Annegret Meyer, Arne Meyer, Gabriele Nieswandt, Stephan Orth, Ursula Rathje, Wolfgang Romer, Tanja Stegmann, Hans-Ulrich Steinkopf, Imka Stelling, Ursula Thölke, Erich Vogt, Kerstin Wandtke und Inge Wrana.

Auf 40 Dienstjahre können zurückblicken: Heike Führer-Pazdziora, Hella Hein, Elisabeth Hoff, Anni Jessat, Cornelia Kassau, Karin Mahnken, Wera Oehlers, Kurt Rosenthal, Kurt Schröder, Marina Thiede und Elisabeth van Zon.

In den verdienten Ruhestand gingen im vergangenen Jahr Hannelore Bargsten, Elke Bergmann, Manfred Busch, Christa Eickhoff, Annette Ellssel, Doris Erben, Erika Fehling, Edith Heymann, Karin Holsten, Ingrid Hübner, Ljudmila Koschel, Heinz Meinke, Magdalena Miesner, Katharina Neufeld, Peter Pätsch, Birgitt Precht, Inge Rathjen, Erhard Scholz, Anke Stahnke, Manfred Stanke, Gisela Tatzel, Manfred Templin, Annelie Vogelsang und Annegret Witt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Arbeiten in den Grundschulen Leeste und Kirchweyhe

Arbeiten in den Grundschulen Leeste und Kirchweyhe

Zwei Tote und viele Verletzte nach Seebeben vor Kos

Zwei Tote und viele Verletzte nach Seebeben vor Kos

„Summer in the City“ trotz Regenwetter in Weyhe 

„Summer in the City“ trotz Regenwetter in Weyhe 

56-Jähriger nach Schussgeräuschen in Kassel festgenommen

56-Jähriger nach Schussgeräuschen in Kassel festgenommen

Meistgelesene Artikel

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

22. Beeke-Festival begeistert Folklore-Fans in Scheeßel

22. Beeke-Festival begeistert Folklore-Fans in Scheeßel

Relikt des Kalten Krieges in Unterstedt

Relikt des Kalten Krieges in Unterstedt

Veranstalter erwartet 10.000 Besucher beim Ferdinands-Feld-Festival

Veranstalter erwartet 10.000 Besucher beim Ferdinands-Feld-Festival

Kommentare