Ein Jahr im Zeichen von „Knolli“

Jessica Sieburg für ein Jahr Deutsche Kartoffelkönigin

+
Beim Kartoffelmarkt hat Jessica Sieburg das erste Mal die Krone aufgesetzt. 2018 darf sie sie dann bei etlichen Festen und Veranstaltungen tragen.

Rotenburg - Von Farina Witte. Noch hat Jessica Sieburg Zeit, um sich auf die Aufgaben vorzubereiten, die im kommenden Jahr auf sie warten. Als neue Kartoffelkönigin vertritt die 22-Jährige dann auf einigen Veranstaltungen in Norddeutschland Rotenburg und „Knolli“.

Der erste Termin im Januar ist die Grüne Woche in Berlin. Was dort genau auf sie zukommt, weiß sie noch nicht. „Aber ich werde mich in den Wochen davor mit Heinz Gehnke zusammensetzen und genauer besprechen, was mich dort erwartet“, so Sieburg.

Sieburg entschied sich kurzfristig für Bewerbung

Kartoffelkönigin zu werden, hat sich die Erzieherin schon vor ein paar Jahren überlegt. „Allerdings hab ich da noch nicht wirklich ernsthaft daran gedacht, es mal zu versuchen“, erinnert sie sich. In der Schulzeit und während der Ausbildung zur Erzieherin in Rotenburg wollte sie sich noch nicht für das Amt bewerben. Aber in diesem Jahr hat sie ihr Vorhaben dann in die Tat umgesetzt. „Relativ spät, erst im August, hab ich die Bewerbung ausgefüllt und abgeschickt“, sagt die Rotenburgerin über den Bewerbungsprozess. Schon kurze Zeit später ist Heinz Gehnke vom Stadtmarketing auf sie zugekommen und hat ihr gesagt, dass ihre Bewerbung dem Auswahlkomitee gefallen habe und sie in der engeren Auswahl sei. „Dann hat die Stadt mich zu einem Treffen eingeladen, ich hab dabei Heinz Gehnke und auch den Bürgermeister kennengelernt.“ 

Bei dem Gespräch musste sie ein wenig über sich erzählen, aber auch die Kartoffel spielte natürlich eine Rolle. „Ich wurde zum Beispiel gefragt, welches Kartoffelgericht ich am liebsten esse“, erzählt die 22-Jährige. Kurze Zeit später bekam sie dann mitgeteilt, dass sie den Titel der Kartoffelkönigin im kommenden Jahr tragen darf. „Die offizielle Vorstellung folgte dann beim Kartoffelmarkt am 24. September. Dort bekam sie bei der Proklamation die Kette mit dem Knolli, die Schärpe und die Krone.

Tipps von der Vorgängerin

Im nächsten Jahr geht es dann aber erst richtig los. Auf Sieburg warten neben der Grünen Woche in Berlin einige Stadtfeste in der Region zusammen mit anderen Königinnen. „Ein paar hab ich schon kennengelernt“, verrät sie. Von ihrer Vorgängerin Anna Lucia Richter hat Sieburg sich auch schon ein paar Tipps geholt: „Wir konnten uns schon ein bisschen austauschen.“ Bei den Terminen, die sie wahrnehmen wird, geht es vor allem darum, die Stadt zu repräsentieren. „Und ich bin gerade dabei, mir Wissen über die Kartoffel anzueignen, da muss man natürlich auch über das Wichtigste Bescheid wissen“, meint die Erzieherin. Sie war überrascht, wie viele Sorten es tatsächlich gibt. 

Gerade sei sie dabei, die genauen Unterschiede zwischen festkochenden und mehligkochenden Sorten zu lernen. Die Ausrüstung muss bis zu ihrem ersten Termin auch komplett sein. Krone, Schärpe und Kette hat sie schon Probe getragen. „Das Kleid bekomme ich gestellt“, verrät die Kartoffelkönigin. Das altrosa Dirndl wartet schon im Schrank auf seinen ersten Einsatz. „Nur passende Schuhe brauche dazu noch“, erzählt Sieburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trommelzauber-Aufführung in der Grundschule

Trommelzauber-Aufführung in der Grundschule

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Meistgelesene Artikel

Jamaika ist gescheitert: Politiker der Region sind sich uneins 

Jamaika ist gescheitert: Politiker der Region sind sich uneins 

14 Absolventen beenden Berufsbildung bei den Rotenburger Werken

14 Absolventen beenden Berufsbildung bei den Rotenburger Werken

Berater und Dienstleister für Büchereien

Berater und Dienstleister für Büchereien

CDU und Freie Wähler kritisieren „Maßlosigkeit“ bei Debatten um Umbenennungen

CDU und Freie Wähler kritisieren „Maßlosigkeit“ bei Debatten um Umbenennungen

Kommentare