Aktion des Projekts

Integration durch eine Boßel-Tour

Deutsche und junge Menschen mit Migrationshintergrund nahmen an der Boßel-Tour teil.

Rotenburg - Als erste Aktion im Rahmen des Projektes „MITeinander in Rotenburg“ vom Verein Lebensraum Diakonie (ehemals Herbergsverein Wohnen und Leben) hat nun eine Boßel-Tour stattgefunden. Geworben wurde für diese Tour über Kooperationspartner wie beispielsweise die Mitarbeiter der Flüchtlingsunterkünfte und der Straßensozialarbeit.

Das Ziel der Aktion, junge Deutsche und Flüchtlinge zusammen zu bringen, wurde erreicht, in dem drei deutsche und sieben junge Menschen mit Migrationshintergrund teilnahmen. Das teilt Martin Müller-Trau, pädagogischer Mitarbeiter vom Projekt „MITeinander in Rotenburg“, in einem Presseschreiben mit.

Nach einer kurzen Regelerklärung durch Müller-Trau ging es trotz Kälte und Feuchtigkeit los. Die vorher in der Küche der Jugendwerkstatt vorbereitete Verpflegung, insbesondere die heißen Getränke, waren aufgrund des Wetters hochwillkommen, heißt es weiter. „Die Rodau-Wiedau-Niederung erwies sich als schwieriges Terrain für die zu diesem Zeitpunkt noch unerfahrenen Boßelerinnen und Boßler“, so der pädagogische Mitarbeiter.

Das viele Wasser in den Gräben machte das Wiederfinden der Kugeln oft schwer, dennoch waren alle Teilnehmer hoch motiviert und hatten großen Spaß an dem Kugel-Spiel. Müller-Trau: „Die jungen Menschen lernten damit ein Stück der norddeutschen Kultur kennen.“ Eine Wiederholung wird es sicherlich geben, verspricht der pädagogische Mitarbeiter. Es seien weitere Aktionen wie Ausflüge in Museen der Umgebung oder handwerklich geprägte Angebote geplant. Weitere Informationen über das Projekt und den Verein erhalten Interessierte im Internet. - jo

www.lebensraum-diakonie.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Empörte Angehörige im Loveparade-Prozess

Empörte Angehörige im Loveparade-Prozess

Reise-Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit

Reise-Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt

May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

Meistgelesene Artikel

Neujahrsempfang in Scheeßel: Gute Gespräche, gute Vernetzung

Neujahrsempfang in Scheeßel: Gute Gespräche, gute Vernetzung

Bremer Ehepaar bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Bremer Ehepaar bei Verkehrsunfall schwer verletzt

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

Bollerwagen und platte Füße

Bollerwagen und platte Füße

Kommentare