Industrie- und Handelskammer Stade zeichnet 70 Absolventen in Rotenburg aus

Das Rezept: Viel lernen und etwas Glück bei der Prüfung

+
Die Landtagsabgeordnete Mechthild Ross-Luttmann (l.) und der IHK-Stade-Präsident Thomas Windgassen (r.) übergeben Auszeichnungen an die Prüfungsbesten 2015 im Landkreis Rotenburg im Bürgersaal der Kreisstadt.

Rotenburg - Von Heinz Goldstein. Gleich elf Auszeichnungen für Absolventen aus dem Landkreis Rotenburg: Insgesamt 70 ehemalige Auszubildende aus den technischen und kaufmännischen Berufen im Bereich der Industrie- und Handelskammer Stade (IHK) haben am Dienstag von der Landtagsabgeordneten Mechthild Ross-Luttmann (CDU) und dem IHK-Präsidenten Thomas Windgassen Urkunden für herausragende Leistungen bei den Gesellenprüfungen erhalten. Die weiteren Ausgezeichneten kommen aus den Landkreisen Cuxhaven, Osterholz, Stade und Verden.

Die Geehrten gehören zum nun „Club der Einser“, denn sie haben alle sowohl in der praktischen als auch in der theoretischen Prüfung eine glatte Eins hingelegt. So auch Jannes Kleemann aus Zeven, der seine Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel beim Hansa-Landhandel in Heeslingen gemacht hat. Seine plausible Erklärung für das gute Abschneiden: „Ich habe an einem schriftlichen Vorbereitungskurs der IHK teilgenommen und mich außerdem noch selbst auf die Prüfung vorbereitet“, berichtet der stolze Absolvent. Zudem sei er durch das Ausbildungsunternehmen bei der Vorbereitung auf die mündliche sehr unterstützt worden. „Dann muss nur noch etwas Glück dazu kommen und schon hat man eine Eins“, so Kleemann.

Stefanie Meyer aus Scheeßel hat eine glatte Eins bei der Prüfung zur Verkäuferin bekommen. Gelernt habe sie bei Expert Megaland in Rotenburg. „Für mich war das Prüfungsergebnis überraschend. Als ich das Ergebnis das erste Mal zu hören und zu sehen bekam, konnte ich es gar nicht fassen“, erklärt die 21-Jährige und zeigt mit noch leicht zitternden Händen ihre soeben erhaltene Auszeichnung. „Ich habe in der Schule eigentlich immer gut aufgepasst und auch zu Hause gelernt. Außerdem habe ich an Weiterbildungsmaßnahmen teilgenommen“, erklärt sie ihren Weg zu diesem Erfolg.

Gleich neben ihr steht Alina Wichmann aus Bremervörde. Sie ist bei der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen ausgebildet worden. Der Stolz über die Leistung steht ihr förmlich ins Gesicht geschrieben. „Ich habe vor der Ausbildung das Gymnasium besucht. Nach einigen Praktika habe ich festgestellt, dass ein Beruf im Bereich Versicherung und Finanzen bestimmt etwas für mich ist“, so die glückliche Absolventin. Sie findet sofort eine Erklärung für ihre Leistung: „Ich habe für die Abschlussprüfung viel gelernt und das auch in der Freizeit.“ Darüber hinaus habe sie sich auf einem zweiwöchigen Seminar bei einer Versicherung in Hannover intensiv auf die Prüfung vorbereiten können.

IHK-Stade zeichnet "Super-Azubis" aus

In seiner Festrede zu Beginn der Feier vergleicht Windgassen die Auszubildenden mit Athleten, die sich mit viel Training auf eine große Leistung vorbereiten. Wie beim Leistungssport sei auch während der Ausbildung der „innere Schweinehund“ besiegt worden. „Sie gehören nun zu den Besten, die wir haben. Das feiern wir heute mit dieser ‚Siegerehrung‘ hier“, so der Präsident. Der zukünftige berufliche Erfolg hänge wesentlich davon ab, wie man seinen Werdegang – durch Weiterbildung – mitgestaltet. „Sie werden nach neuen Erkenntnissen und Methoden weitertrainieren“, bleibt er beim Vergleich zum Sport. Das „Training“ müsse nun aber in die eigene Hand genommen werden.

„Club der Einser“ aus Rotenburg

Diese elf Absolventen aus dem Landkreis Rotenburg haben für ihre hervorragenden Leistungen eine Auszeichnung erhalten: Fachkraft für Lebensmitteltechnik Hüsne Baris (Bremervörde); Elektroniker für Betriebstechnik, Arne Behrens (Scheeßel); Kaufmann im Groß- und Außenhandel Robin Dankers (Sittensen); Verkäufer Mahmoud El Ali (Visselhövede); Industriekauffrau, Lena Grodewald (Gnarrenburg); Verkäufer Timo Häring (Visselhövede); Kaufmann im Groß- und Außenhandel Jannes Kleemann (Zeven); Industriekaufmann Benjamin Martynow (Gnarrenburg); Verkäuferin Stefanie Meyer (Scheeßel); Industriekaufmann, Jannik Peters (Zeven) sowie Kauffrau für Versicherungen und Finanzen Alina Wichmann (Bremervörde).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

So funktioniert Virtual Fitness

So funktioniert Virtual Fitness

Geschichte und Zukunft des Wankelmotors

Geschichte und Zukunft des Wankelmotors

Meistgelesene Artikel

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Die Post braucht noch einen Standort

Die Post braucht noch einen Standort

Kommentare