Laufen, um zu helfen

IGS-Schüler initiieren Sponsorenlauf für die Opfer der Flutkatastrophe

Schüler beim Startschuss zum Spendenlauf
+
Die Neuntklässler liefen Runde um Runde, um Geld für die Katastrophenhilfe zusammenzubekommen.

Mit viel Engagement organisierten Paula Heise, Ruben Simon und Sophie Nadolny einen Sponsorenlauf, mit dem Schüler der IGS am Mittwoch Spenden für die von der Flut betroffenen Regionen in Deutschland sammelten.

Rotenburg – Dieser Tage bestimmen die Bilder der Flutkatastrophe in der Rhein-Region und in der Eifel die Nachrichten: Zerstörte Häuser und Straßen, Menschen vor dem Nichts. Paula Heise, Schülerin der neunten Klasse an der IGS Rotenburg, wollte nicht untätig zuschauen. Am Donnerstag, zwei Tage nach der Flut, wandte sie sich an ihre Lehrerin und schlug vor, als Klasse ins Katastrophengebiet zu fahren und dort mit anzupacken.

„Aber das war schwierig umzusetzen. Da kam mir die Idee, stattdessen mit einem Sponsorenlauf Spenden zu sammeln“, sagt die 15-Jährige am Mittwoch kurz vor dem Start der Aktion auf dem Sportplatz.

Lehrer laufen mit

Schulleiter Sven Thiemer zeigte sich sofort begeistert von ihrem Vorhaben: „Ich finde die Initiative grandios, daher haben wir das sofort unterstützt, damit Paula ihren Plan kurzfristig umsetzen konnte.“ Mit im Boot waren auch ihre Mitschüler Ruben Simon und Sophie Nadolny sowie Lehrerin Nele Austein-Brand: „Es ist jetzt einfach wichtig, etwas zu tun“, sagt Ruben. Gleich nach Zusage der Schulleitung am Freitag gingen die Drei auf Suche nach Sponsoren, die pro gelaufener Runde einen festen Betrag beisteuern. „Die Sparkasse Rotenburg Osterholz und Edeka Fabisch sponsern jeweils sogar eine ganze Klasse“, freuen sich die Jugendlichen. Allerdings kassierten sie von einigen Unternehmen auch Absagen. „Dafür freuen wir uns, dass auch Lehrer und Eltern Runden spendieren“, erklärt Sophie.

„Normalerweise hätten heute, am letzten Schultag vor den Ferien, die Klassen zusammen gefrühstückt. Es ist daher richtig schön, dass sich dieser Jahrgang hier so engagiert“, lobt Thiemer. 100 der insgesamt 120 Schüler des neunten Jahrgangs im Ahe-Stadion gingen an den Start, aber auch einige Lehrer. „Da kommt bestimmt was zusammen“, hofft Ruben.

Der Gesamterlös des Sponsorenlaufs geht an das Aktionsbündnis „Deutschland hilft“.

Paula Heise (l.), Ruben Simon und Sophie Nadolny wollen den Flutopfern helfen.
Lehrerin Ann-Kristin Intemann und Sven Thiemer verteilen Stärkungen an die Läufer.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Ehepaar Norden gibt Lütje Isdeel in Fintel wegen benachbarten Bautätigkeiten auf

Ehepaar Norden gibt Lütje Isdeel in Fintel wegen benachbarten Bautätigkeiten auf

Ehepaar Norden gibt Lütje Isdeel in Fintel wegen benachbarten Bautätigkeiten auf
Die Kreissprecher über den Zustand der Grünen: „Das ist jetzt eine andere Partei“

Die Kreissprecher über den Zustand der Grünen: „Das ist jetzt eine andere Partei“

Die Kreissprecher über den Zustand der Grünen: „Das ist jetzt eine andere Partei“
Theatergruppe Leporello arbeitet an Roadmovie

Theatergruppe Leporello arbeitet an Roadmovie

Theatergruppe Leporello arbeitet an Roadmovie
Rotenburger Schulleitungen starten mit gemischten Gefühlen in die Ferien

Rotenburger Schulleitungen starten mit gemischten Gefühlen in die Ferien

Rotenburger Schulleitungen starten mit gemischten Gefühlen in die Ferien

Kommentare