Rund 500 Besucher

Autodisco in Rotenburg: Hupkonzert mit „Corona Grün“

Am Samstag waren 180 PKW vor Ort, am Sonntag 280 aus Rotenburg, Verden, Bremervörde, Hamburg und Hannover.
+
Am Samstag waren 180 PKW vor Ort, am Sonntag 280 aus Rotenburg, Verden, Bremervörde, Hamburg und Hannover.

Rotenburg – Sie schwenken ihre LED-Stäbe, machen Blinker-Ballett, verwandeln Autotüren in Drumkits und hupen, als es heißt: „Wo seid Ihr, Kinder der 90er?“ Während zehn Kilometer weiter im Industriegebiet von Scheeßel das eigentlich geplante Heimatfestival entfallen muss, geht am Samstagabend im Gewerbegebiet Hohenesch bei Rotenburg die Luzi, oder eher „Corona Grün“ ab.

Dies ist nur einer der Gesänge, die bei der ersten Autodisco der Region aus den geöffneten Fenstern und Schiebedächern der rund 180 Autos dringen. DJ Toddy, der die rund 500 Feierwilligen in der Blechlawine in Fahrt bringt, lässt sich Songwünsche per SMS oder „WhatsApp“ schicken, springt von der Bühne, um mit der Axt ein Autowrack zu malträtieren oder zwischen den Leuchtstäben und Warnblinkern der in Reihen vor den drei Großbildleinwänden geparkten Party-Mobile herumzuflitzen, während im Hintergrund die Lichtshow flackert. Kurz: der Mann im Supermann-Kostüm gibt alles. Genau wie die Veranstalter von Sound Patrol bei der Premiere einer der ersten nicht virtuellen Kulturveranstaltungen in Corona-Zeiten.

Geschäftsführer Malte Holsten ist seit mehr als 14 Stunden auf den Beinen. Sein zufriedenes Lächeln spiegelt sich kurz im Schein der Feuersäulen, die von der Bühne emporsteigen, bevor er weiter hastet, um die Drohne zu starten, deren Film all diese Emotionen doch nur zum Teil wird transportieren können. Er ist zufrieden: „Sicher, mehr geht immer, aber wir müssen den Leuten mit unseren Fotos und Videos ja auch erst zeigen, dass Feiern im Auto geht“, meint der Veranstaltungstechniker. Wie er auf die Idee der Auto-Disco – ein Novum hier in der Region – gekommen ist? „Wenn sonst nichts geht, geht eben dies hier“, meint er, „Kultur ist eben Gemeinschaftsgefühl, und das transportieren wir hier.“ Recht hat er, urteilt man nach den glücklichen Gesichtern, die sich aus so manchem Seitenfenster recken. Auch, wenn diese Form des Feierns für die meisten hier Neuland ist, haben sich doch erstaunlich viele richtig ins Zeug gelegt, mit Schildern, Lichterketten, LED und allem, was leuchtet oder blinkt.

DJ Toddy zeigte im Superman-Kostüm vollen Einsatz, um Partystimmung aufkommen zu lassen.

„Wir hätten gar nicht gedacht, dass es hier so abgeht“, sind Helen aus Hannover und Johanna aus Berlin begeistert. Zu teuer finden die beiden den Eintritt von 28 Euro nicht, die zu ihren Rotenburger Zeiten in Bevern feiern gingen, „so was macht man ja nicht alle Tage.“

Autodisco in Rotenburg: Rund 500 Besucher feiern Party

Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne
Autodisco in Rotenburg Fotos
Rund 500 Besucher kamen zur Autodisco ins Industriegebiet Hohenesch. © Ulla Heyne

Mandy und Niki aus Rotenburg und Fintel und ihr Begleiter wären im Porsche 944, Baujahr 83, einem echten Hingucker, fast am Eingang von den Securitys abgewiesen worden: Die Personalausweise werden gemäß Behördenauflage genau auf Wohnort gecheckt – „da sind wir genau“, so Holsten. Ohne Sponsoren habe man dieses Experiment, das in den kommenden Wochen auch spannende Formate wie eine Treckerdisco und ein Jazzkonzert (ebenfalls über eine eigene Radiofrequenz) verspricht, nicht wuppen können. In nur zwei Wochen von der Idee über das Konzept und Genehmigungen bis zum Start – das seien keine Acht-Stunden-Arbeitstage gewesen, „und definitiv keine Acht-Stunden-Nächte“, so Holsten, während Mitstreiter Dario Elsen unter dem Jubel der 500 Besucher eine weitere Feuersalve in die Nacht schickt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

FC Bayern krönt sich gegen Leverkusen zum Doublesieger

FC Bayern krönt sich gegen Leverkusen zum Doublesieger

Sieg im Elfmeterschießen: Wolfsburg wieder Doublesieger

Sieg im Elfmeterschießen: Wolfsburg wieder Doublesieger

Trumps düstere Botschaft zum Unabhängigkeitstag

Trumps düstere Botschaft zum Unabhängigkeitstag

„Ist das noch Relegation oder schon Kreisliga?“ - Netzreaktionen zu Werder gegen Heidenheim

„Ist das noch Relegation oder schon Kreisliga?“ - Netzreaktionen zu Werder gegen Heidenheim

Meistgelesene Artikel

Weder vor noch zurück

Weder vor noch zurück

Gottesdienst mit Taufe von oben

Gottesdienst mit Taufe von oben

Lehrerjob? Läuft bei ihnen!

Lehrerjob? Läuft bei ihnen!

Jugendtreff wieder geöffnet

Jugendtreff wieder geöffnet

Kommentare