Lions bieten auf dem Nikolausmarkt Geweihstücke an

Hundespaß für guten Zweck

Henning Küper (l.) und Jochen Orthmann (r.) überreichen Norbert Toll einen Schwung Geweihe. Fotos: Menker

Rotenburg - Von Guido Menker. Die Lions in Rotenburg sind seit vielen Jahren dafür bekannt, dass sie sich immer wieder etwas einfallen lassen, um aus ihrer Sicht wichtige Projekte zu unterstützen. Bereits seit einem Jahr engagieren sie sich für die Vorbeugung und Bekämpfung von Kinderdiabetes – in enger Kooperation mit dem Diabeteszentrum am Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg. Mit genau dieser Aktion erscheinen sie beim bevorstehenden Nikolausmarkt am kommenden Wochenende wieder einmal in der Öffentlichkeit.

Jagdfreunde und Mitarbeiter der Landesforsten sammeln in ihren Revieren abgeworfenes Geweih oder Gehörn von Wild, das in Stücke geteilt Hundebesitzern in Tierarztpraxen gegen Spende angeboten wird. Den daraus gewonnenen Erlös spenden sie für den guten Zweck.

Norbert Toll hat nun im Vorfeld des Nikolausmarktes einen großen Schwung an Geweihstücken im Rotenburger Forstamt in der Ahe abgeholt. Beim Verladen haben Förster Henning Küper und Jochen Orthmann als zuständiger Dezernent im Forstamt Rotenburg geholfen. Nobert Toll wird die Geweihe zurecht sägen und dafür sorgen, dass sie von Freitag an am Stand der Lions zu haben sind. Der Stand steht traditionell auf der Geranienbrücke und ist in jedem Jahr ein großer Anziehungspunkt für viele Besucher des Nikolausmarktes. Dieser erstreckt sich auch über drei Tage.

„Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung“, sagte Norbert Toll. Die Geweihstücke eigneten sich bestens für die Hunde und seien daher bei den Besitzern extrem beliebt. „Das hat sich schon in der Anlaufphase unserer Spendenaktion bestätigt“, so Norbert Toll. Die Vorräte schmelzen schnell zusammen. Nicht zuletzt deshalb seien die Lions froh über die Unterstützung bei dieser Aktion. Gegen eine Spende von jeweils zehn Euro sind die Geweihstücke zu haben – nicht nur auf dem Nikolausmarkt am Wochenende, sondern auch in Tierarztpraxen. Beteiligt an der Aktion ist die Kleintierpraxis von Dr. Renate Körner sowie die von Dr. Dörthe Langenbeck in Rosengarten. Die Geweihstücke seien ein guter Kausnack, sagen die Lions. Er halte lange und rieche nicht. Die Geweihstücke splitterten nicht, seien robust und hart und würden auch nach langem Kauen nicht klebrig. Und ganz wichtig: Sie sind frei von Konservierungs- sowie Farbstoffen. Henning Küper: „Natürlicher geht es nicht.“ Die Mitarbeiter im Forstamt und auch die Jäger bleiben übrigens bei der Stange und sammeln weiter. Toll freut sich: „Diese Spende ist schon wieder einige hundert Euro wert.“ Geld, das hilft, die Arbeit in Sachen Kinderdiabetes weiterhin zu unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Kühlschrank und Kühltruhe reinigen

Kühlschrank und Kühltruhe reinigen

Fotostrecke: Werders Pleite gegen den SC Paderborn

Fotostrecke: Werders Pleite gegen den SC Paderborn

Dörflicher Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Dörflicher Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Nikolausspektakel und Zwergenweihnacht in Hoya

Nikolausspektakel und Zwergenweihnacht in Hoya

Meistgelesene Artikel

Trotz Regens erfolgreicher Nikolausmarkt

Trotz Regens erfolgreicher Nikolausmarkt

Ausschuss kippt Haushaltsentwurf

Ausschuss kippt Haushaltsentwurf

Die Gemeinden im Wachstum

Die Gemeinden im Wachstum

Für mehr Zivilcourage

Für mehr Zivilcourage

Kommentare