Tribute-Band begeistert zu Ehren des Weltstars

Hommage an Carlos Santana

+
Der große Star des Geburtstagkonzertes für Carlos Santana am Ufer des Rotenburger Weichelsees, Tony Lindsay, war von 1994 bis 2015 Frontsänger bei der mexikanischen Gitarren-Legende. Er wurde bereits mit einem Grammy ausgzeichnet.

Rotenburg - Von Heinz Goldstein. Der Geist von Woodstock, wo einst auf einem Maisfeld die Erfolgsgeschichte des mexikanischen Gitarristen Carlos Santana begonnen hatte, ist in Rotenburg geweckt worden.

Rückblick: Zu dem legendären dreitägigen Konzert im August 1969 waren rund 400.000 junge Menschen nur anderthalb Autostunden nördlich von New York City zusammengekommen. In Rotenburg waren es am Samstag zwar „nur“ 500 Besucher, aber das Geburtstagskonzert der Tribute-Band „The Magic Of Santana“ zu Ehren des Weltstars hatte es in sich.

Publikum wird in den Bann der Musik gezogen

Der Star am Weichelsee war der Grammy-Gewinner und ehemalige Santana-Fontsänger Tony Lindsay, der von 1994 bis 2015, der Band angehörte. Er war aus Kalifornien angereist. Eigentlich war auch noch sein Vorgänger, Alex Ligertwood, der bis 1994 dabei war, für das Rotenburger Konzert eingeplant. „Leider ist er krank geworden und musste seinen Auftritt kurzfristig absagen“, erklärte das „Mädchen für alles“ der Band, Uwe Metze, bei Ankunft der Musiker am Nachmittag. Mit dabei waren neben Lindsay, Gerd Schlüter (Gitarre), Andreas Rohde (Timbales, Percussion, Vocals) und Jürgen Pfitzinger (Congas, Bongos, Percussion), Jens Skwirblies (Keyboards), Martin Hohmeier (Bass), Oliver Steinwede (Drums), Pablo Escayola (Conga, Bongos, Percussion )und Oliver Schröder (Gitarre und Gesang).

Sie begeisterten mit den großen HIts und weniger bekannten Songs von Carlos Santana. Ob Latin, Rock, Blues, Jazz oder Punk – alle Songs klangen authentisch, und es schien so, als ob der große Meister der Gitarre selbst auf der Bühne stand. Bereits nach wenigen Minuten war der Platz vor der Bühne mit wippenden und tanzenden Fans aller Generationen gefüllt. Der Geist von Woodstock war endgültig geweckt. Die Musik zog das Publikum in ihren Bann. So auch Regina und Manfred Ermel aus Warendorf „Wir sind jedes Jahr auf einem Carlos- Santana-Konzert“, so die beiden Fans. Amerika war ihnen für ein Konzertbesuch zu weit. „Nun genießen wir die Musik von Carlos mit dieser Band, die dem Original doch ziemlich nahe kommt.“ Und das im Kreis von 500 weiteren Santana-Fans.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump will mit Großkundgebung wieder in die Offensive gehen

Trump will mit Großkundgebung wieder in die Offensive gehen

Sommerfest des Vereins „Rumänische Findelhunde“ in Daverden

Sommerfest des Vereins „Rumänische Findelhunde“ in Daverden

55. Dümmerbrand in Hüde

55. Dümmerbrand in Hüde

MTV Bücken feiert 120-jähriges Bestehen 

MTV Bücken feiert 120-jähriges Bestehen 

Meistgelesene Artikel

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Bundestagsabgeordnete Kathrin Rösel und Lars Klingbeil stellen sich Fragen der Schüler

Bundestagsabgeordnete Kathrin Rösel und Lars Klingbeil stellen sich Fragen der Schüler

Kommentare