Fotowettbewerb zum Thema „Lesen“ startet

Gute Ideen sind gefragt

Cornelia Mansfeld

Rotenburg - Von Guido Menker. Cornelia Mansfeld als Inhaberin von Müllers Buchhandlung an der Goethestraße in Rotenburg hat in Zusammenarbeit mit der Rotenburger Kreiszeitung, der Rotenburger Fotografin Meike Goebel sowie der Scheeßeler „klar Werbeagentur“ einen Fotowettbewerb zum Thema „Lesen“ initiiert. Von sofort an bis zum Ende des Jahres können alle interessierten Teilnehmer jeweils bis zu drei Fotos zum Thema „Lesen“ einreichen und am Ende mit etwas Glück einen von mehreren Geld- und Sachpreisen gewinnen. „Der Wettbewerb soll auf das Lesen und seine – ich würde sagen– Schönheit aufmerksam machen“, sagt Mansfeld. Lesen sei schön, weil lesende Menschen versunken seien, Gefühle hätten, die man ihrem Gesicht ansehen könne, und sie entspannten. Leute könnten sich auch engagiert über ein Buch unterhalten. Mansfeld: „Wie sieht das alles auf einem Bild aus? Wir sind neugierig!“

Der Wettbewerb richtet sich an Menschen jedes Alters: Denn jedes Alter habe seinen Lesestoff, weil jedes Alter sich mit anderen Lebensfragen beschäftige und in Büchern etwas dazu finde. „Aber jüngere Menschen müssen sich vielleicht eher damit auseinandersetzen, wie sie sich Auszeiten von elektronischen Geräten verschaffen“, erklärt Mansfeld.

Bei dem Wettbewerb sollen Menschen fotografiert werden, die lesen. Es sollen Fotos sein, die das Lesen im Alltag zeigen. Ganz wichtig: Es soll das Lesen von Printerzeugnissen dargestellt werden: Bücher, Zeitungen und Zeitschriften also. Das Lesen von Social-Media-Nachrichten oder überhaupt Texten als Dateien gilt nicht, betont die Initiatorin. Teilnehmen kann jeder aus dem Landkreis Rotenburg. Die Fotos können bis zum 31. Dezember dieses Jahres als Datei unter der E-Mail-Adresse fotowettbewerb@muellers-buch.de eingereicht werden. Eine Jury wird im Anschluss die Bewertung vornehmen und über die Platzierungen entscheiden. Ziel ist es ferner, so Cornelia Mansfeld, die eingereichten Bilder im kommenden Jahr im Rahmen einer Ausstellung zu zeigen. Die Buchhändlerin: „Sie können an verschiedenen Orten veröffentlicht werden und werden genutzt, um für das Lesen zu werben. „Das können auch Werbepostkarten, Plakate, Zeitungsanzeigen oder Social-Media-Auftritte der beteiligten Firmen sein.“ Daher sei es eine Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Wettbewerb, dass die abgebildeten Personen mit einer Veröffentlichung des Fotos einverstanden sind und die Regeln der Datenschutzgrundverordnung eingehalten wurden. Und: Die Teilnehmer übermitteln alle ihre Kontaktdaten sowie ihr Alter. Sie erklären sich außerdem zu einer honorarfreien Veröffentlichung bereit. Die Namen der Fotografen werden allerdings bei jeder Veröffentlichung genannt.

Cornelia Mansfeld, aber auch die weiteren Jury-Mitglieder sind gespannt auf die Ideen. Sie sind sich bewusst, dass es gar nicht so leicht ist, einen vielleicht auch ungewöhnlichen Blick auf jemanden zu richten, der gerade ein spannendes, trauriges oder einfach nur informatives Buch oder eine Zeitung liest. Also: Los geht’s!

Das sind die Preise

Der Gewinner des Fotowettbewerbes zum Thema „Lesen“ erhält 300 Euro. Der Zweitplatzierte bekommt 200, der Drittplatzierte 100 Euro. Darüber hinaus gibt es drei E-Paper-Abos der Rotenburger Kreiszeitung für jeweils drei Monate sowie Gutscheine des Börsenvereins des deutschen Buchhandels zu gewinnen.  men

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Trump: Türkei verkündet dauerhafte Waffenruhe in Nordsyrien

Trump: Türkei verkündet dauerhafte Waffenruhe in Nordsyrien

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Tui setzt auf eigene Hotels und Ausflüge

Tui setzt auf eigene Hotels und Ausflüge

Der Fassmacher vom Burgenlandkreis

Der Fassmacher vom Burgenlandkreis

Meistgelesene Artikel

Landwirte aus dem Landkreis beteiligen sich an großer Protestaktion

Landwirte aus dem Landkreis beteiligen sich an großer Protestaktion

Zehn Menschen streiten vor Friseursalon - drei Polizisten verletzt

Zehn Menschen streiten vor Friseursalon - drei Polizisten verletzt

Cannabis-Plantage im Gewerbegebiet: Visselhöveder kommt mit Bewährungsstrafe davon

Cannabis-Plantage im Gewerbegebiet: Visselhöveder kommt mit Bewährungsstrafe davon

Feuerwehr Waffensen übernimmt Gerätehaus

Feuerwehr Waffensen übernimmt Gerätehaus

Kommentare