RK-Wettermann: Warme Aussichten für die kommenden Feiertage

Großer Auftritt des Frühlings

Hoch „Peter“ sorgt in den kommenden Tagen für bestes Eisess-Wetter. - Foto: imago

Rotenburg - Nach dem kurzen Dämpfer vom Dienstag zeigt der Wonnemonat Mai ab Mittwoch, was er kann. Pünktlich zum Himmelfahrtswochenende sorgt strahlender Sonnenschein für T-Shirt-taugliche Temperaturen und perfektes Ausflugswetter. Und das Beste daran: Sonne und Wärme lassen sich nicht so schnell vertreiben, verrät der Wettermann der Kreiszeitung, Reinhard Zakrzewski.

Garant für den großen Auftritt des Frühlings ist das Hoch „Peter“. Es setzt sich bis weit in die kommende Woche hinein über Nordeuropa fest. An seiner Südseite fließt mit schwachen bis mäßigen Ost- bis Südostwinden frühsommerlich warme Luft aus Südosteuropa zu uns. In ihr steigen die Temperaturen von 17 Grad am Himmelfahrtstag auf 23 Grad am Muttertag. Dazu lacht die Sonne von einem nahezu wolkenlosen Himmel.

In der neuen Woche könnte im Altkreis Rotenburg vielleicht sogar die 25-Grad-Marke angekratzt werden. Während anfangs noch der Sonnenschein überwiegt, wird die Luft im Verlauf feuchter, wodurch die Schauer- und Gewitterneigung zunimmt. Ob sich die feuchte Wärme in der zweiten Wochenhälfte halten kann oder – passend zu den Eisheiligen – von Norden kältere Luft einsickerte, ist noch völlig offen. Auf jeden Fall bleibt die Entwicklung spannend.

Gefühlt war der April viel zu kalt, gemessen an den vieljährigen Mittelwerten (1981 – 2010) aber fast normal temperiert. So wurden wir wieder einmal Opfer unser zu hochgesteckten Erwartungen. Ungewöhnlich war allerdings die Temperaturkurve des Monats. Anstatt wie üblich wärmer, wurde es im Verlauf immer kälter. Einer deutlich zu warmen ersten Dekade mit über 20 Grad am 3. und 4. April stand die kälteste dritte Aprildekade seit 1985 gegenüber.

Grund für das Bibberwetter war ein arktischer Kaltluftsack, der sich in der letzten Aprilwoche mit teils heftigen Schnee- und Graupelschauern sowie örtlich kurzen Gewittern über Norddeutschland legte. Er brachte dem Altkreis Rotenburg vom 24. bis 27. April neue Negativrekorde bei den Tageshöchstwerten (niedrigstes Maximum Rotenburg 5,8˚C) am 25. April. Die kräftigen Regen-, Schnee- und Graupelschauer sorgten verbreitet für ein Niederschlagsplus von rund 25 Prozent. Entsprechend blieb auch die Sonne hinter den Erwartungen zurück.

Der April im Vergleich zum Klimamittel (1981-2010):

Monatsmittel 7,9˚C (Abw. -0,8˚C)

Maximum 20,9˚C (4. April)

Minimum -1,9˚C (21. April)

Sommertage (Max. mind. 25˚C) 0 (normal 1)

Frosttage (Min. unter 0,0˚C) 3 (normal 5)

Niederschlag 55 mm

Sonnenschein 152 Std.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Meistgelesene Artikel

Vorfahrt missachtet: Polizei sucht Touran-Fahrer

Vorfahrt missachtet: Polizei sucht Touran-Fahrer

Aktionstag Umwelt in Fintel trotz Schmuddelwetter erfolgreich

Aktionstag Umwelt in Fintel trotz Schmuddelwetter erfolgreich

Pastor Thomas Steinke geht einen neuen Weg

Pastor Thomas Steinke geht einen neuen Weg

Wie stehen Sie zu Fracking?

Wie stehen Sie zu Fracking?

Kommentare