Verteilung dauert noch

Gelbe Tonne rollt im Landkreis Rotenburg heran – aber langsam

Eine Gelbe Tonne steht vor einem Grundstück, daneben liegen zahlreiche Gelbe Säcke. Die Säcke sollen verschwinden. Aber das kann noch dauern.
+
Die Gelbe Tonne ersetzt den Gelben Sack auch im Landkreis. Wann das aber hier überall so sein wird, ist noch unklar. Die Verteilung der Tonnen läuft.

Rotenburg – Die Gelbe Tonne soll im Landkreis Rotenburg den Gelben Sack ablösen – und sie rollt auch schon heran. Allerdings langsam. Wer noch keine dieser Tonnen bekommen hat, nutzt für seinen Verpackungsmüll auch weiterhin den Gelben Sack. Problem: Zuletzt sind aus mehreren Orten Engpässe gemeldet worden.

Die Firma RMG Rohstoffmanagement GmbH habe dem Landkreis Rotenburg mitgeteilt, dass die Verteilstellen in Sottrum, Rotenburg und Bremervörde jetzt extra beliefert werden sollen und der Engpass somit bald behoben ist. Das wiederum schreibt Landkreis-Sprecherin Christine Huchzermeier in einer E-Mail auf Anfrage unserer Redaktion. Die RMG hat zum 1. Januar das Einsammeln des Leichtverpackungsabfalls übernommen. Der Landkreis habe keinen Einfluss, könne also nicht entscheiden, wer wann wie viele oder welche Gelbe Tonnen erhält. Laut Aussage von RMG sei die Auslieferung der Gelben Tonne bis Ende März geplant, so Huchzermeier. Die Anzahl und Größe der Tonnen bei der Erstausstattung richte sich nach den derzeit genutzten Restmüllbehältern. „Es wird um Verständnis dafür gebeten, dass ein Behälterservice erst nach der Grundausstattung angeboten werden kann“, so die Landkreis-Sprecherin. Kunden könnten dann direkt bei RMG weitere oder andere Behälter anfordern. Wenn das bereitgestellte Behältervolumen nicht ausreicht, könnten transparente Säcke daneben gestellt werden. Falls die Behälter zu groß sind, könnten Nachbarn auch einen Behälter gemeinsam nutzen. Huchzermeier: „Eine kleinere Behältergröße als 240 Liter wird nicht zur Verfügung gestellt.“

Aktuell laufe die Verteilung der Gelben Tonne im Landkreis Rotenburg in Visselhövede, Lüdingen und Kirchwaldsede. Weitere Termine und Orte für die Verteilung teilt das zuständige Unternehmen auf seiner Internetseite allerdings nicht mit. Da ist also geduld gefragt.

Was gehört in die neue Tonne – und was nicht?

Die neue Gelbe Tonne ersetzt den Gelben Sack und dient folglich ausschließlich der Aufnahme von Verpackungen. Es gelten exakt dieselben Regeln zu Befüllung, wie für den Gelben Sack, teilt die zuständige Firma RMG mit. Wertstoffe, die keine Verpackungen sind, auch materialgleiche, dürfen nicht in die Tonne gegeben werden und müssen weiterhin über die Recyclinghöfe der Verwertung zugeführt werden. Falsch befüllte Gelbe Tonnen werden nicht geleert und müssen nachsortiert werden. Im schlechtesten Fall müsste eine kostenpflichtige Abfuhr des Inhalts als Mischabfall durch die Kommune erfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

«Felsbrocken vom Herzen»: Skisprung-Mixed erobert Gold

«Felsbrocken vom Herzen»: Skisprung-Mixed erobert Gold

UN: Mindestens 18 Tote bei Protesten in Myanmar

UN: Mindestens 18 Tote bei Protesten in Myanmar

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

S04-Debakel nach Wirbel um Gross - RB bleibt an Bayern dran

S04-Debakel nach Wirbel um Gross - RB bleibt an Bayern dran

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf der A1: Lkw durchbricht Lärmschutzwand

Tödlicher Unfall auf der A1: Lkw durchbricht Lärmschutzwand

Tödlicher Unfall auf der A1: Lkw durchbricht Lärmschutzwand
Vom Einfamilienhaus auf einen abgelegenen Hof

Vom Einfamilienhaus auf einen abgelegenen Hof

Vom Einfamilienhaus auf einen abgelegenen Hof

Kommentare