1262 kleine Waffenscheine registriert

Neuanträge für kleine Waffenscheine im Landkreis rückläufig

Diese Schreckschusswaffe ist frei verkäuflich. Zum Tragen - also bei sich führen außer Haus –, benötigt man allerdings den kleinen Waffenschein. Foto: Imago
+
Diese Schreckschusswaffe ist frei verkäuflich. Zum Tragen - also bei sich führen außer Haus –, benötigt man allerdings den kleinen Waffenschein.

Der bundesweite Trend ist eindeutig. Das Interesse der Deutschen, sich zu bewaffnen, wächst. Bundesweit waren im vergangenen Jahr 610.938 Inhaber des sogenannten kleinen Waffenscheins im nationalen Waffenregister gemeldet - zehn Prozent mehr als im Jahr zuvor. Im Landkreis hingegen geht die Zahl der Anträge zurück.

Rotenburg - Von Guido Menker. 215 kleine Waffenscheine hatte der Landkreis Rotenburg allein 2017 ausgestellt. Im vergangenen Jahr sank diese Zahl deutlich. Laut Landkreis-Sprecherin Christine Huchzermeier sind nur noch 116 Anträge im Kreishaus abgegeben worden. Unter dem Strich seien damit zurzeit 1262 kleine Waffenscheine im Landkreis Rotenburg registriert.

Für die Erlaubnis zum Führen von Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen mit dem Zulassungszeichen PTB (Physikalisch-Technische Bundesanstalt) muss der Antragsteller 50 Euro auf den Tisch legen.

Voraussetzung für die Erteilung der Erlaubnis sei die Vollendung des 18. Lebensjahres, die Zuverlässigkeit des Antragstellers, sowie eine ausreichende körperliche und geistige Eignung zum Führen dieser Waffen, sagt Christine Huchzermeier. „Die Angaben zur Person werden mit eventuellen Eintragungen im Bundeszentralregister, im Erziehungsregister und bei der Staatsanwaltschaft abgeglichen. Personen, die einschlägig vorbestraft sind, oder Antragssteller, bei denen ein berechtigter Zweifel an einer waffenrechtlichen Zuverlässigkeit besteht, haben in der Regel keine Aussicht auf Ausstellung eines kleinen Waffenscheins“, erläutert sie auf Anfrage.

Waffenschein hat viele Auflagen

Es sei zu beachten, dass der kleine Waffenschein nur in Verbindung mit dem Personalausweis zum Führen der mit dem PTB-Zeichen gekennzeichneten Waffe berechtigt. Polizeibeamten oder sonstigen zur Personenkontrolle Befugten seien die Urkunden auf Verlangen zur Prüfung auszuhändigen. Huchzermeier: „Der kleine Waffenschein berechtigt nicht zum Führen von Waffen ohne PTB-Zulassungszeichen und zum Führen von Schreckschuss-, Reizstoff- oder Signalwaffen bei öffentlichen Veranstaltungen.“ Zu beachten hätten die Inhaber des kleinen Waffenscheines ferner, dass sie die erlaubnisfreie Waffe nicht Personen unter 18 Jahren überlassen und außerhalb von sogenannten Schießstätten und außerhalb der Wohnung oder Geschäftsräume nicht schießen dürfen - „außer in Fällen der Notwehr oder des Notstandes“, erläutert Huchzermeier.

Alles klar geregelt also, doch Heiner van der Werp, Sprecher der Rotenburger Polizeiinspektion sagt ganz deutlich: „Uns macht das nicht glücklich.“ Zu wissen, dass Menschen Waffen bei sich haben könnten, erschwere die Arbeit der Polizei. Darüber hinaus sei es extrem gefährlich, wenn bei einem Streit Waffen im Spiel sind - „auch für uns, denn wir wissen nie, ob jemand eine Schreckschusswaffe oder eine echte Waffe trägt.“ Heiner van der Werp geht in seiner Einschätzung noch einen Schritt weiter: „Eine solche Waffe trägt nicht wirklich zum Schutz der Menschen bei. Eine Waffe löst niemals Probleme, sie schafft eher welche.“ Es komme im polizeilichen Alltag eher selten vor, dass die Kollegen bei Kontrollen oder Durchsuchungen auf Waffen stoßen. Wenn doch, äußerten diese meistens, dass es ihnen um den Selbstschutz gehe. „Aber das ist aus meiner Sicht nicht erforderlich“, unterstreicht van der Werp. Verstöße hinsichtlich des kleinen Waffenscheins lägen im niedrigen, zweistelligen Bereich. Wenn die Polizisten Waffen finden, dann meistens bei Kontrollen im Auto - also im Handschuhfach, unterm Sitz, aber auch am Körper.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Sottrumer Ehepaar auf dem Weg zum Jagdschein

Sottrumer Ehepaar auf dem Weg zum Jagdschein

Sottrumer Ehepaar auf dem Weg zum Jagdschein
Was Rotenburg aus guten Vorsätzen macht

Was Rotenburg aus guten Vorsätzen macht

Was Rotenburg aus guten Vorsätzen macht
Was traut man uns noch zu?

Was traut man uns noch zu?

Was traut man uns noch zu?
Freie Bahn für die Wümme

Freie Bahn für die Wümme

Freie Bahn für die Wümme

Kommentare