Kunde erkennt giftiges Tier zwischen Bananen

Gefährliche Spinne in Supermarkt entdeckt

+
Symbolbild

Rotenburg - Ein Kunde hat am Samstag beim Einkaufen im Lidl-Markt in der Brockeler Straße in Rotenburg in einem Karton zwischen den Bananen eine Brasilianische Bananenspinne entdeckt, die vom ihm auch direkt als solche erkannt wurde. Das berichtet die Polizei am Abend.

Die Spinne ist in der Lage, ein für den Menschen tödlich wirkendes Gift durch ihren Biss zu injizieren. Durch das besonnene Verhalten der Angestellten des Marktes wurde die Gefahr für die Kunden jedoch im Keim erstickt, sagt ein Polizeisprecher. Zunächst sperrten sie den direkten Gefahrenbereich innerhalb des Marktes ab und informieren die Polizei. 

Daraufhin wurde der Markt evakuiert und ein Gefahrtierexperte hinzugezogen, der die Spinne einfangen und isolieren konnte. Er bestätigte gegenüber den Beamten, dass es sich um eine gefährliche, lebende Bananenspinne handelt.

Die gesamte Bananenlieferung wurde komplett untersucht. Hinweise auf weitere Tiere ergaben sich nicht. Dennoch wurde die gesamte Lieferung aus dem Verkehr genommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tote und Verletzte nach Schiffsunglück in Kolumbien

Tote und Verletzte nach Schiffsunglück in Kolumbien

Schiff für Atommüll-Transport steht in Obrigheim bereit

Schiff für Atommüll-Transport steht in Obrigheim bereit

Feuerwehr bekämpft Großbrand in Jacobs-Werk

Feuerwehr bekämpft Großbrand in Jacobs-Werk

Hurricane-Abreise am Montag: Was bleibt, ist Müll

Hurricane-Abreise am Montag: Was bleibt, ist Müll

Meistgelesene Artikel

Keine Rücksichtnahme

Keine Rücksichtnahme

Lent-Kaserne soll Namen behalten 

Lent-Kaserne soll Namen behalten 

Kommentare