Verteilung der Gelben Tonnen

Für jede Mülltonne gibt es eine gelbe dazu

Im Regelfall wird pro Haushalt eine 240-Liter-Tonne ausgegeben.
+
Im Regelfall wird pro Haushalt eine 240-Liter-Tonne ausgegeben.

Rotenburg – Die Verteilung der Gelben Tonnen läuft derzeit im Landkreis – aber schleppend. Vielerorts gibt es Irritationen, manchmal gar Ärger. So auch in Rotenburg an der Jeddinger Straße. Der Grund: Ob Einfamilienhaus oder Doppelhaus, es wurde nur eine Tonne ausgegeben, obwohl den zwei Haushalten des Doppelhauses zwei Tonnen zustehen. Die darauf angesprochenen Mitarbeiter weigerten sich aber, mehr Tonnen auszugeben.

Den Zuschlag für die Sammlung von Verkaufsverpackungen hat im Landkreis nach einer öffentlichen Ausschreibung die Firma RMG Rohstoffmanagement aus dem hessischen Eltville am Rhein erhalten. Pressesprecher Marc Gaber erklärt auf Anfrage, dass die Anzahl und Größe der Erstausstattung mit der Gelben Tonne sich nach der Anzahl der genutzten Restmüllbehälter richtet. „Sollte im geschilderten Fall nur ein Restmüllcontainer in einem Doppelhaus genutzt werden, ist die Aufstellung von nur einer Gelben Tonne richtig.“ Wenn jedoch die Haushalte der beiden Doppelhaushälften jeweils einen eigenen Restmüllbehälter besitzen, hätten zwei Gelbe Tonnen ausgegeben werden müssen. Das Unternehmen empfiehlt in solchen Fällen folgende Vorgehensweisen: „Haushalte, die bei der Behälterverteilung keine Gelbe Tonne erhalten haben, können ihre Leichtverpackungen bis zum Erhalt einer Tonne weiterhin über den gelben Sack entsorgen.“

Die Säcke seien an den Verteilerstellen des Unternehmens, die im Internet unter www.rmg-gmbh.de ausgewiesen sind, zu erhalten, so Gaber. Änderungsanträge zur Erstbereitstellung der Gelben Tonnen seien nach der Behälterverteilung bis Ende März möglich. Im Regelfall werde eine 240-Liter-Tonne ausgegeben, für Gewerbe und Mehrparteienhäuser eine zentrale mit 1 100 Litern. Ein eventueller Mehrbedarf könne dann direkt bei RMG per E-Mail unter: gelbe-tonne.rotenburg@rmg-gmbh.de angefordert werden.  go

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Sotheler Landwirt sagt Jakobskreuzkraut seit vielen Jahren schon den Kampf an

Sotheler Landwirt sagt Jakobskreuzkraut seit vielen Jahren schon den Kampf an

Sotheler Landwirt sagt Jakobskreuzkraut seit vielen Jahren schon den Kampf an
Erneut Bombendrohung in Visselhövede

Erneut Bombendrohung in Visselhövede

Erneut Bombendrohung in Visselhövede
Gerald Lutz kandidiert für das Bürgermeisteramt in Visselhövede

Gerald Lutz kandidiert für das Bürgermeisteramt in Visselhövede

Gerald Lutz kandidiert für das Bürgermeisteramt in Visselhövede
Samtgemeinde Sottrum: Auf dem Weg zur papierlosen Verwaltung

Samtgemeinde Sottrum: Auf dem Weg zur papierlosen Verwaltung

Samtgemeinde Sottrum: Auf dem Weg zur papierlosen Verwaltung

Kommentare