Sven Holsten wird neuer Ortsbrandmeister in Mulmshorn / Feuerwehr zieht Bilanz

Fuchs-Darley gibt Führung ab

Rotenburgs Stadtbrandmeister Thorsten Reinsch bedankt sich bei der Ortsbrandmeisterin Canstanze Fuchs Darley - Foto: go

Mulmshorn - Der erste Hauptfeuerwehrmann Sven Holsten ist der zukünftige Ortsbrandmeister in Mulmshorn. Er wurde am Sonnabend im Heidejäger während der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr vom Bürgermeister der Stadt Rotenburg, Andreas Weber (SPD), vereidigt. Die offizielle Amtszeit beginnt am Mittwoch, 14. Februar. Bis dahin ist Constanze Fuchs-Darley weiterhin mit der Führung der Feuerwehr beauftragt. Sie hat den verantwortlichen Posten bei der Wehr abgegeben, weil ihr aus beruflichen Gründen nicht mehr die dafür nötige, zeitliche Flexibilität geblieben ist. Stellvertreter ist und bleibt Heinz-Günther Denkamp.

Diese Amtsübergabe war nicht die einzige wichtige Handlung der Feurwehrführung während der Versammlung. Es gab Ehrungen und Beförderungen sowie einen Rückblick der Ortsbrandmeisterin auf ein spannendes Feuerwehrjahr. Das herausragende Ereignis war sicherlich die Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses im Oktober. Für Weber sei das Gebäude ein Meilenstein, der auch ein Ausdruck für die Wertschätzung der Leistung in der Feuerwehr ist. Die Kameraden sind vom Gebäude begeistert. „Im Rahmen des Kinderferienprogramms veranstalten wir im August einen Tag der offenen Tür. Da kann sich jeder sein eigenes Bild von dem Gerätehaus machen“, sagte Mulmshorns Ortsbürgermeisterin Mattina Berg in ihrem Grußwort.

„Im Jahr 2017 wurden wir zu drei Brandeinsätzen und sechs Hilfeleistungen alarmiert“, bilanzierte Fuchs-Darley anschließend. Hinzu seien noch viele allgemeine Dienste und Aktivitäten gekommen.

20 Männer und drei Frauen gehören zur aktiven Feuerwehr in Mulmshorn. Zehn Kameraden gehören zur Altersabteilung. Fünf Mädchen und zwei Jungen sind bei der Jugendfeuerwehr dabei. Im Gegensatz zu anderen Feuerwehren der Stadt, ist das Durchschnittsalter von mehr als 40 Jahren in der Ortschaft Mulmshorn ziemlich hoch. Insgesamt haben die Kameraden 1916 Stunden geleistet.

Bei so viel freiwilligem Einsatz sind Ehrungen zwar nur ein kleines Dankeschön. Dieses bekamen am Ende in Form einer Urkunde Eckard Sackmann, Daniel Detjen, Hans Jürgen Weisker und Hans Pohlmann. Reinhard Triszcz ist in die Altersabteilung verabschiedet worden. Zudem ist der Brandmeister ab sofort Ehrenmitglied in der Freiwilligen Feuerwehr. Freue auch bei Anna Lena Sander: Sie wurde befördert und darf sich nun Feuwehrfrauanwärterin nennen. - go

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Leipzig und Augsburg mit Mühe im Pokal weiter

Leipzig und Augsburg mit Mühe im Pokal weiter

Flutkatastrophe in Indien trifft Hunderttausende

Flutkatastrophe in Indien trifft Hunderttausende

Syker Gourmetfestival

Syker Gourmetfestival

Weyher Ortsschildlauf

Weyher Ortsschildlauf

Meistgelesene Artikel

Maisfeldfete ein großer Erolg

Maisfeldfete ein großer Erolg

Erfolgsgeschichte: Rotenburg kommt beim Stadtradeln auf Platz eins

Erfolgsgeschichte: Rotenburg kommt beim Stadtradeln auf Platz eins

Bötersener Dorfladen: 104 Gesellschafter im ersten Anlauf

Bötersener Dorfladen: 104 Gesellschafter im ersten Anlauf

Kommentare