Frische Impulse für ein neues Image

„Wümmphoniker“ begeistern mit symphonischer Blasmusik

+
Rund 50 Hobbymusiker machten den Konzertsaal der Realschule zu einem Mekka für Filmmusik und mehr.

Rotenburg - Was für ein denkwürdiger Abend, am Sonntag zur besten Sportschau-Zeit: Etwa 50 Hobbymusiker aus der gesamten Region zelebrierten erstmals als „Wümmphoniker“ mit dem ersten abendfüllenden Programm die handgemachte Blasmusik – und das auf einem Niveau, das nicht nur den Besuchern, sondern auch Dirigent Christian Kirchfeld selbst Respekt abrang.

Der Vorstandsvorsitzende der Kontaktstelle Musik des Landkreises, Hartmut Leefers, hatte mit seinem Vergleich zum Sport eingangs hohe Erwartungen geweckt: „Das, was für die Bundesrepublik im Fußball die Nationalelf ist, sind für uns im Landkreis Rotenburg die Wümmphoniker!“ Noch kurz vor dem Auftritt selbst, der Dirigent Christian Kirchfeld vom Heeresmusikkorps in Hannover „das I-Tüpfelchen einer rasanten Leistungsentwicklung im Workshop“ bedeutet, verriet er den Mitgliedern „seines“ jüngst umbenannten ehemaligen Kreisjugendblasorchesters: „Es ist fast schon eine Frechheit, dass wir ein Programm wie dieses mit nur zwei Intensivprobenwochenenden pro Jahr auflegen können!“

Selbiges hatte es in der Tat sich: Mit der „Second Suite“ von Gustav Holst (der mit den Planeten), „Hollywood“, einem Medley aus Filmmusiken wie Raumschiff Enterprise, Indiana Jones oder „Somewhere over the Rainbow“ und dem zeitgenössischen Mini-Epos „Pilatus Mountain of Dragons“, einer Vertonung der Legende um den Schweizer Drachenberg von Steven Reineke, lagen gleich drei gewichtige Werke auf den Notenpulten im Konzertsaal der Realschule. Dass sie allesamt aus der Feder von Belgiern, Amerikanern oder holländischen Arrangeuren wie das ebenso intelligent wie imposant gesetzte Morricone-Medley von Johan de Meij stammen, ist laut Kirchfeld kein Zufall: „Leider scheint die in Deutschland sehr beheimatete Blasmusik bei ‚Alte Kameraden‘ und ‚Preußens Gloria‘ stehengeblieben.“ Diesem Image mit seiner Stückauswahl entgegenzuwirken und neue Impulse zu setzen, ist dem gebürtigen Visselhöveder ein Anliegen.

Ein harmonisch, rundes Klangbild

Doch auch die Anhänger von Märschen, „die wir als unsere Wurzeln nicht vergessen sollten“, kamen nicht zu kurz. Auch hier setzten die Musiker, fast allesamt „Wiederholungstäter“ aus den vergangenen neun Arbeitsphasen, schöne Akzente: Mit fein dosierter Dynamik, immer wieder wunderbaren solistischen Passagen und einem harmonischen, runden Klangbild unterstrichen sie die Botschaft ihres Dirigenten: Marsch ist nicht gleich Marsch.

André Schöning sorgte als „Dorfschmied” mit Hammer und Amboss für akustische und optische Akzente.

In „Die lustigen Dorfschmiede“ kam auch der Spaß nicht zu kurz: Percussionist André Schöning tauschte seinen Platz am Schlagwerk kurzerhand gegen Hämmer und Amboss ein; und Dirigent Kirchfeld durfte in der Phantasie „Das alte Grammophon“ sehr zum Vergnügen des Publikums ein virtuelles Altertümchen aufziehen, den Sprung in der Platte beseitigen – und ganz nebenbei beweisen, dass auch das Timing seines Ensembles stimmt.

Sängerin Katharina Pooch überzeugte mit Stimmvolumen und Klarheit besonders in den oberen Lagen.

Zu stimmen scheint auch die Chemie innerhalb der Bläser: So geriet „Gabrielas Song“ aus dem Film „Wie im Himmel“, in dem die Wümmphoniker Registerleiterin Katharina Pooch begleiteten, die die Klarinette gegen das Mikro getauscht hatte, zu einem emotionalen Moment auf der Bühne und im Publikum. Nein – wiederholen wolle man das Stück nicht, erwiderte Kirchfeld auf Zuruf aus den ersten Reihen bei stehenden Ovationen. Stattdessen huldigten die Musiker vom Schüler bis zum Rentner dem, was sie nicht erst an diesem Wochenende zusammengeschweißt hatte: „Thank you for the music!“ – schmissiger als mit Abba hätte man es kaum auf den Punkt bringen können. J hey

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Meistgelesene Artikel

Summer Sensation am Weichelsee: Polizei leitet mehrere Verfahren ein

Summer Sensation am Weichelsee: Polizei leitet mehrere Verfahren ein

Gefahrgut-Einsatz in Zeven: Ammoniak-Austritt bei DMK

Gefahrgut-Einsatz in Zeven: Ammoniak-Austritt bei DMK

Sottrumer Freibad-Team führt Reparaturen im laufenden Betrieb durch

Sottrumer Freibad-Team führt Reparaturen im laufenden Betrieb durch

Diakonieklinikum feiert Richtfest der interdisziplinären Komfortstation

Diakonieklinikum feiert Richtfest der interdisziplinären Komfortstation

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.