Wiesn-Stimmung in Waffensen

1 von 97
Fesche Madel im Dirndl und Männer in Lederhosen haben am Samstagabend in Waffensen kräftig gefeiert. Der TuS Waffensen hatte gemeinsam mit dem Festwirt zum Oktoberfest ins Bayernzelt gleich neben dem „Eichenhof“eingeladen.
2 von 97
Fesche Madel im Dirndl und Männer in Lederhosen haben am Samstagabend in Waffensen kräftig gefeiert. Der TuS Waffensen hatte gemeinsam mit dem Festwirt zum Oktoberfest ins Bayernzelt gleich neben dem „Eichenhof“eingeladen.
3 von 97
Fesche Madel im Dirndl und Männer in Lederhosen haben am Samstagabend in Waffensen kräftig gefeiert. Der TuS Waffensen hatte gemeinsam mit dem Festwirt zum Oktoberfest ins Bayernzelt gleich neben dem „Eichenhof“eingeladen.
4 von 97
Fesche Madel im Dirndl und Männer in Lederhosen haben am Samstagabend in Waffensen kräftig gefeiert. Der TuS Waffensen hatte gemeinsam mit dem Festwirt zum Oktoberfest ins Bayernzelt gleich neben dem „Eichenhof“eingeladen.
5 von 97
Fesche Madel im Dirndl und Männer in Lederhosen haben am Samstagabend in Waffensen kräftig gefeiert. Der TuS Waffensen hatte gemeinsam mit dem Festwirt zum Oktoberfest ins Bayernzelt gleich neben dem „Eichenhof“eingeladen.
6 von 97
Fesche Madel im Dirndl und Männer in Lederhosen haben am Samstagabend in Waffensen kräftig gefeiert. Der TuS Waffensen hatte gemeinsam mit dem Festwirt zum Oktoberfest ins Bayernzelt gleich neben dem „Eichenhof“eingeladen.
7 von 97
Fesche Madel im Dirndl und Männer in Lederhosen haben am Samstagabend in Waffensen kräftig gefeiert. Der TuS Waffensen hatte gemeinsam mit dem Festwirt zum Oktoberfest ins Bayernzelt gleich neben dem „Eichenhof“eingeladen.
8 von 97
Fesche Madel im Dirndl und Männer in Lederhosen haben am Samstagabend in Waffensen kräftig gefeiert. Der TuS Waffensen hatte gemeinsam mit dem Festwirt zum Oktoberfest ins Bayernzelt gleich neben dem „Eichenhof“eingeladen.

Fesche Madel im Dirndl und Männer in Lederhosen haben am Samstagabend in Waffensen kräftig gefeiert. Der TuS Waffensen hatte gemeinsam mit dem Festwirt zum Oktoberfest ins Bayernzelt gleich neben dem „Eichenhof“eingeladen.

Der Musikzug Bothel brachte vor dem offiziellen Bieranstich die rund tausend Besucher mit ihrer fetzig vorgetragenen Blasmusik in beste Laune. An den Tischen servierten derweil die urig gekeideten Bedienungen bayrische Gerichte und das zünftige Maß Bier dazu. „O'zapft is“ – hieß es dann um 20 Uhr. Das war auch der Startschuss zur Mordsgaudie mit bester Wiesn-Stimmung. Die „Free Steps“ legten sich richtig ins Zeug und schon standen neben den Maßkrügen auch viele Besucher auf den Tischen, schunkelten auf den Bänken oder tanzten. go

Das könnte Sie auch interessieren

2.876 Ausmarschierer laufen in den Krandel

Bestes Wetter beim Ausmarsch des Gildefests: Starke 2.876 Leute machen sich am Dienstagnachmittag von der Herrlichkeit auf dem Weg in Richtung …
2.876 Ausmarschierer laufen in den Krandel

Große Resonanz beim Mühlentag in Labbus

Die Mühle in Labbus ist am Pfingstmontag Jahr für Jahr ein beliebtes Ausflugsziel. Zum zwölften Mal hatte sich der Mühlenverein der Initiative der …
Große Resonanz beim Mühlentag in Labbus

Frühtanz in Appel bei bestem Sonnenschein

Einmal im Jahr heißt es „Appel ist nur einmal im Jahr“ - morgens ab 5.30 Uhr am Pfingstsonntag. Bei schönem Sonnenwetter sind zahlreiche Gäste mit …
Frühtanz in Appel bei bestem Sonnenschein

Jubiläumsschützenfest in Westen

Auch im 125. Jahr des Bestehens des Schützenvereins Westen fand bei bestem Wetter an beiden Pfingsttagen traditionell das Jubiläumsschützenfest …
Jubiläumsschützenfest in Westen

Meistgelesene Artikel

Diakonie Rotenburg setzt Chefarzt Bernhard Prankel vor die Tür

Diakonie Rotenburg setzt Chefarzt Bernhard Prankel vor die Tür

Zurück in das Mittelalter

Zurück in das Mittelalter

Tödlicher Unfall auf der A1: Vater stirbt, Mutter und Kinder schwer verletzt

Tödlicher Unfall auf der A1: Vater stirbt, Mutter und Kinder schwer verletzt

Unfall im Kreisverkehr: Radfahrer schwer verletzt

Unfall im Kreisverkehr: Radfahrer schwer verletzt