Feuchte Vielfalt

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

Klassik auf Niederländisch: Bei ihrer brisanten Show „The impossible Concert“ gingen „Stenzel & Kivits“ mehr als einmal in die Luft, zerlegten den Flügel fachgerecht und animierten das Publikum zum Backgroundchor. - Fotos: Menker

Rotenburg - Von Ulla Heyne. Ein Festival der Gegensätze sollte das diesjährige „La Strada“ werden: bunt, schrill, romantisch, leise und laut, international und lokal. Das zumindest versprach Bürgermeister Andreas Weber (SPD) beim Empfang zur neunten Auflage des integrativen Straßenkunst-Festivals.

13 Acts aus sieben Nationen, ermöglicht durch die Kooperation der Stadt, der Kulturinitivative Rotenburg (Kir), abgenickt durch den Stadtrat und geplant vom Kulturbüro „zweifellos.net“ – da „gelingt einfach alles, was wir uns vorgenommen haben“, frohlockte Weber noch kurz vor dem Start auf dem Pferdemarkt.

So ganz sollte er zumindest in einem Punkt nicht Recht behalten: Zunächst machte das Wetter den Kulturfans einen fetten Strich durch die Rechnung. Die lokale Formation „Deportes de Conejos“ gab sich alle Mühe, die Regenfälle mit lateinamerikanischen Rhythmen wegzuspielen – lange vergeblich. Da machte es sich einer der „schrägen Vögel“ vom integrativen Maskenbauprojekt unter Leitung des Ottersbergers Hans-Joachim Reich, das Akteure von drei Jahren bis über 70, von Bayern über Syrien bis Afghanistan und Bewohner der Rotenburger Werke und erstmals der Lebenshilfe vereinigte, auf einem Besucherschoß gemütlich. Erika Schumann-Mößeler genoss es: „Das einzige Stadtfest, auf das ich gern gehe – schließlich haben wir damals gegen große Widerstände hierfür gekämpft“, so das ehemalige Mitglied des Stadtrats. 

Die „schrägen Vögel“ des regionalen Inklusionsprojekts von Hans-Joachim Reich suchten den Kontakt zu den Zuschauern – sehr zu deren Begeisterung.

Dass das Mammutprojekt, das in diesem Jahr zur Hälfte durch 32 Sponsoren finanziert wird, keine Selbstverständlichkeit ist, hatte Kir-Vorsitzender Uwe Goldschmidt zuvor betont: „Noch im Frühjahr war die Kir totgesagt.“ Einer der Gründe fürs Weitermachen: Die Begeisterung der Helfer. Auch an diesem Wochenende wirken 100 Ehrenamtliche vor und hinter den Kulissen. Eine von ihnen ist Meike Hülsemann. Seit acht Jahren schiebt sie Thekendienst, sorgt als „Häuptling“ dafür, dass die Gala am Samstagabend läuft. Der Grund für ihr Engagement? „Wir sind einfach ein tolles Team“, so die Sängerin der „Stimmbande“, die auch dieses Jahr geschlossen in den roten Helfer-T-Shirts antritt, „und ohne Ehrenamtler geht es nun mal nicht!“ Voll des Lobes ist auch Mitorganisatorin Julia von Wild, die gemeinsam mit Kathrin Bahr die Künstler sichtet und bucht: „Dass auch bei Regen so viele Orte als Alternativen mitziehen, vom offenen Rathaus bis zur Stadtkirche, ist keine Selbstverständlichkeit!“

„La Strada“ in Rotenburg - der Freitag 

Die mehr als 500 Zuschauer, die im Regen ausharrten, wurden belohnt: zunächst mit einer fulminanten Musik-Comedy des Duos „Stenzel & Kivits“. Die beiden ebenso musikalisch beschlagenen wie urkomischen Niederländer ließen die „schöne blaue Donau“ in Dauerschleife spielen, Caruso auferstehen und den Flügel Kopf stehen. Unbestrittener Höhepunkt: Die Arie in luftigen Höhen. Spektakulärer Abschluss des Abends, und fast schon eine gute Tradition: die imposante Feuershow des deutschen Trios „Loooop“, das Reifen, Fackeln und Hulahoop-Ringe zum angesagten Elektro-Swing über die Bühne wirbeln ließ.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Perfekte Woche für Nürnberg - Düsseldorf wieder Spitze

Perfekte Woche für Nürnberg - Düsseldorf wieder Spitze

Apfelfest zum 20. Geburtstag des Büchereivereins Scheeßel

Apfelfest zum 20. Geburtstag des Büchereivereins Scheeßel

Mit wem regiert Merkel und wie stark wird die AfD?

Mit wem regiert Merkel und wie stark wird die AfD?

Geländetag der Verdener Cross-Trophy 

Geländetag der Verdener Cross-Trophy 

Meistgelesene Artikel

Geflügel- und Kleintiermarkt: Hähnewettkrähen im Schützenhaus

Geflügel- und Kleintiermarkt: Hähnewettkrähen im Schützenhaus

Landesbergamt untersucht Abfälle in alten Erdgas-Fördersträngen

Landesbergamt untersucht Abfälle in alten Erdgas-Fördersträngen

Zwei Wohnbauflächen sollen Minigolfplatz ersetzen

Zwei Wohnbauflächen sollen Minigolfplatz ersetzen

Start der Ferienbetreuung für Kinder: Pilotprojekt in der Oberschule

Start der Ferienbetreuung für Kinder: Pilotprojekt in der Oberschule

Kommentare