Fernmelderegiment 1 meldet sich aus dem Funkkreis ab

Der Letzte schließt ab

+
Kommandeur Heinz Schweda schloss am Freitag zum letzten Mal die Tür seines Dienstgebäudes ab.

Rotenburg - Das war‘s: 120 Soldaten des Fernmelderegiments 1 haben sich am Freitag aus der Rotenburger Lent-Kaserne verabschiedet. Ihre Dienstzeit endete, der Verband wird zum 31. Dezember aufgelöst. Oberstleutnant und Kommandeur Heinz Schweda meldete das Fernmelderegiment aus dem Funkkreis ab. Der Blick sei nun „nach vorn gerichtet, denn vielfältige neue Herausforderungen sind zu nehmen und dabei so manche persönliche Herausforderung noch zu meistern“, so Schweda. Viele der 120 Kameraden werden in der Region einen neuen Dienstposten finden.

Das Fernmelderegiment 1 war aus dem Fernmeldebataillon 1 entstanden, das als einer der ersten Fernmeldeverbände am 1. Juli 1956 in Hannover aufgestellt wurde und auch dort stationiert war. Im Verlauf der Zeit hat der Verband etliche, teilweise tiefgreifende, Veränderungen durchlaufen. Im Rahmen von Umstrukturierungen nach der Wiedervereinigung Deutschland erfolgte 1994 die Verlegung nach Rotenburg und am 1. Juli 2006 die Umgliederung zum Fernmelderegiment 1.

Kommandeur Schweda hofft, dass die Rotenburger die Fernmelder allzeit in guter Erinnerung behalten.

est

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Meistgelesene Artikel

22. Beeke-Festival begeistert Folklore-Fans in Scheeßel

22. Beeke-Festival begeistert Folklore-Fans in Scheeßel

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Veranstalter erwartet 10.000 Besucher beim Ferdinands-Feld-Festival

Veranstalter erwartet 10.000 Besucher beim Ferdinands-Feld-Festival

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Kommentare