Weihnachtsmann Sven Otten braucht dringend Verstärkung

Fachkräftemangel

Sven Otten

Rotenburg - Von Guido Menker. Authentisch sollen sie sein und kinderfreundlich. Sven Otten hat klare Vorstellungen, wenn es um den Aufbau seines Teams geht. Der 51-jährige Rotenburger ist zurzeit damit beschäftigt, eine Weihnachtsmannagentur aufzubauen und sucht daher qualifiziertes Personal. Doch ganz offensichtlich macht sich auch in dieser Branche der Fachkräftemangel bemerkbar. Für den Tag vor dem Gespräch mit der Kreiszeitung hatte er zwei Kandidaten zu Vorstellungsterminen eingeladen – doch keiner der beiden ist gekommen. „Eigentlich möchte ich mit sieben bis zehn Kollegen zusammenarbeiten“, sagt der Mann, der vor drei Jahren seine Liebe zu diesem Job entdeckt hatte.

Es war ein Angebot bei Ebay, auf das er gestoßen war. „Eine Frau bot ein Weihnachtsmann-Kostüm zum Verleih an“, erinnert sich Otten. Der Preis: „Zwei Auftritte waren gewünscht – einer privat, der andere in einem Kindergarten in Achim.“ Das Kostüm passte, und so nahm die Geschichte ihren Lauf. Denn: „Das hat mir nicht nur gut getan, sondern auch richtig gut gefallen. Damit ist für mich dann eine Geschichte in Gang gekommen, die ich heute nicht mehr missen möchte“, sagt der Vater eines inzwischen 26-jährigen Sohnes. Vor allem den Auftritt vor 100 Kindern in der Kita habe letztendlich etwas bei ihm ausgelöst.

Als der eigene Sohn sechs Jahre alt war, hatte Sven Otten zum ersten Mal gemerkt, wie sehr es ihm Spaß macht, in eine andere Rolle zu schlüpfen. Für den Kinderfasching in Rotenburg verkleidete er sich als Clown. Die Resonanz war groß, denn Otten fühlte sich in dieser Rolle ganz offensichtlich pudelwohl. 20 Jahre später versucht er sich als Weihnachtsmann. Zwei Mal schon war er an Heiligabend ausgebucht. „Zehn Auftritte kann ich schaffen – mehr nicht.“ Also muss Verstärkung her. Einerseits sei die Nachfrage für Heiligabend unglaublich groß, andererseits möchte Otten zusätzlich bei Veranstaltungen, auf Weihnachtsmärkten und bei Weihnachtsfeiern auftreten. Doch allein ist das alles nicht mehr zu schaffen. Er sucht also Leute, die ebenfalls Spaß daran haben und mit ins Saisongeschäft einsteigen. „Ich bilde sie aus und bereite sie natürlich auch auf ihre Auftritte vor“, verspricht der Experte. Für den nächsten Tag stehen zwei weitere Vorstellungstermine in seinem Kalender.

Aus der Ein-Mann-Show soll nun eine Agentur werden. Um für sich zu werben, hat Otten reichlich Fotos machen lassen. Außerdem kann er eine mobile Kulisse für Außeneinsätze bieten. Er bereitet auch zum wiederholten Male einen Video-Adventskalender vor, der vom 1. Dezember an auf seinem YouTube-Kanal zu sehen sein wird. „In diesem Jahr kommt pro Video ein Tipp für unsere Umwelt mit in den Dreh hinein, damit die Kinder dieses mit ihren Eltern besprechen können, und hoffentlich auch anwenden.“ Aber warum macht er das alles? In einer Zeit, sagt Santa Sven, in der viel über Kriege und Umweltprobleme gesprochen werde, sei es doch wichtig, auch mal für ein paar Stunden ein Gefühl von Liebe und Herzlichkeit zu bekommen. Bei seinen Heiligabend-Einsätzen hatte er dafür jeweils eine halbe Stunde. Der Lohn: 50 Euro. Und dazu die leuchtenden Kinderaugen.

Digital erreichbar

Santa Sven hat viel vor. Nicht nur der digitale Adventskalender ist in Arbeit, auch der Aufbau der Agentur läuft. Wer mit ihm Kontakt aufnehmen möchte, klickt sich auf www.weihnachtsmannsantasven.de oder schreibt eine Mail an svensparty@ewetel.net.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

US-Senat unterstützt Proteste in Hongkong - China schäumt

US-Senat unterstützt Proteste in Hongkong - China schäumt

"Hawala-Banking": Dutzende Tatverdächtige im Visier

"Hawala-Banking": Dutzende Tatverdächtige im Visier

„Wenn die Pizza nicht lange genug im Ofen war“ - Netzreaktionen zu neuer Pizarro-Frisur 

„Wenn die Pizza nicht lange genug im Ofen war“ - Netzreaktionen zu neuer Pizarro-Frisur 

Meistgelesene Artikel

Nach Prankel-Rausschmiss: Rotenburger Kinderpsychiatrie ändert Konzept und Führung

Nach Prankel-Rausschmiss: Rotenburger Kinderpsychiatrie ändert Konzept und Führung

Weihnachtsmarkt in Rotenburg auch dieses Jahr extralang

Weihnachtsmarkt in Rotenburg auch dieses Jahr extralang

Todesfalle Plastikmüll: Hirsch stirbt bei Kirchwalsede

Todesfalle Plastikmüll: Hirsch stirbt bei Kirchwalsede

Es geht um die Sicherheit

Es geht um die Sicherheit

Kommentare