Neues beim Winterzauber

Im Heimathaus: Maren Lehtinen trägt weihnachtliche Geschichten vor

+
Angelika Pütz (l.) durfte schon den Geschichten von Maren Lehtinen lauschen. Am 16. und 17. Dezember kommen auch Gäste in den Genuss während des Weihnachtszaubers im Heimathaus.

Rotenburg - In 58 Tagen ist Heiligabend, nur noch 37 bis zum 1. Advent – gar nicht mehr allzu lange hin, bis „Last Christmas“ und Co. wieder im Radio rauf und runter laufen. Das weiß auch das Rotenburger Heimathaus, das sich momentan mit der Vorbereitung seiner Wochenendveranstaltung Weihnachtszauber befasst. Ein Novum am Samstag und Sonntag, 16. und 17. Dezember: Zum ersten Mal trägt die Erzählerin Maren Lehtinen weihnachtliche Geschichten in der Galerie des Heimathauses vor.

„Wir hatten in der Vergangenheit Maren schon mit ihren selbst gebackenen Lebkuchen bei uns, jetzt dürfen sich die Gäste auf ihre Geschichten freuen“, erzählt Angelika Pütz, Veranstaltungsmanagerin des Heimathauses. Beim Probelauf habe Pütz schon einige Geschichten von Lehtinen live miterlebt und sei sehr angetan: „Ich war echt gefangen von ihren Erzählungen rund um das Weihnachtsfest.“ Lehtinen liest nicht vor, das habe sie alles im Kopf. Um ihren Geschichten ein wenig mehr Leben einzuhauchen, greife sie beim Einsteig zudem auf ihr schauspielerisches Geschick zurück, „damit die Zuhörer besser in die Erzählung eintauchen können“, so die gebürtige Bremerin und jetzt Rotenburgerin. 

Zwar habe Lehtinen auch schon eigene Geschichten geschrieben, beim Weihnachtszauber bedient sie sich jedoch bei bekannten Autoren wie Theodor Storm oder Hermann Löns. „Allerdings sind meine ausgesuchten Erzählungen von den Herren auch nicht so populär.“ Eine etwas abgewandelte, wenn auch nicht neue Geschichte ist die von Knecht Ruprecht, auf die sich die Gäste freuen dürfen. An beiden Veranstaltungstagen wird Maren Lehtinen vier bis fünf Geschichten erzählen, die etwa 20 bis 45 Minuten dauern. Die genauen Uhrzeiten gibt das Heimathaus noch bekannt, ergänzt Pütz. Während der Erzählungen werde die Galerie von außen abgeschlossen, sodass die Zuhörer zwar jederzeit raus, aber keine weiteren Interessierten rein können, „damit die Atmosphäre nicht kaputt geht“, so Lehtinen.

In diesem Jahr hat das Heimathaus neue Aussteller mit neuen Produktideen für den Weihnachtszauber gewinnen können, erzählt Pütz, möchte aber auch nicht zu viel verraten. Karl Döhmer, der normalerweise den Backofen des Heimathauses zum Brotbacken befeuert, bietet an beiden Wochenendtagen „Backen für Kinder“ an. Am Sonnabend, 16. Dezember, findet der Weihnachtszauber von 14 bis 20 Uhr und am Sonntag, 17. Dezember, von 11 bis 17 Uhr statt.

jo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nach den Unwettern kommt der Hochsommer

Nach den Unwettern kommt der Hochsommer

Nordkorea nach Trump-Absage weiter zu Gipfel bereit

Nordkorea nach Trump-Absage weiter zu Gipfel bereit

Mit dieser Körpersprache wirken Sie schnell unprofessionell

Mit dieser Körpersprache wirken Sie schnell unprofessionell

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

Meistgelesene Artikel

„Das ist ein richtiges Elend“

„Das ist ein richtiges Elend“

Diakonie Rotenburg setzt Chefarzt Bernhard Prankel vor die Tür

Diakonie Rotenburg setzt Chefarzt Bernhard Prankel vor die Tür

Nach Zwischenfall an Kita: Verwirrter Mann erneut mit Messer unterwegs

Nach Zwischenfall an Kita: Verwirrter Mann erneut mit Messer unterwegs

Traktor brennt auf Acker aus

Traktor brennt auf Acker aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.