Im MGH-Waffensen

Konzertabend mit Larissa Schröder, Dinara Devisheva und Renate Lüke

+
Larissa Schröder (l.) und Renate Lüke (r.) wollen mit Pianistin Dinara Devisheva das Publikum im MGH begeistern.

Waffensen - Zu einem besonderen Konzertabend am Freitag, 9. März, ab 19.30 Uhr, laden Larissa Schröder (Gesang), Dinara Devisheva (Klavier) und die Erzählerin Renate Lüke in das Mehrgenerationenhaus (MGH) in Waffensen ein.

Letztgenannte führt das Publikum durch die Rahmengeschichte, die mit vielen Evergreens aus Operette und Musicals gespickt ist. Die Rahmenhandlung: Giselle muss liefern! Entsetzt erkennt die ehemalige Sopranistin Giselle D’Amour, dass nicht ihre Karriere auf der Bühne das ist, was ihr Verleger von ihr möchte – er will die echte Geschichte. 

Das Leben und Treiben hinter dem roten Vorhang ist das, was ihn interessiert. Nach langem Zögern überwindet sie sich, das zu schreiben, was selbst George Gershwin, Giacomo Puccini oder Emmerich Kálmán nicht besser hätten komponieren können.

In diese Geschichten gebettet, singt Larissa Schröder und erzählt Renate Lüke alias Giselle D’Amour von den Verschwörungen, Lieben und Intrigen hinter den Kulissen großer Opernhäuser. Am Klavier werden beide einfühlsam Dinara Devisheva begleitet. Mal wehmütig, mal temperamentvoll, manchmal auch überschwänglich oder Gedanken versunken, beschreiben sie in Titeln „My fair Lady“, „Gräfin Máriza“ und „La Traviata“ was damals vor und nach den Aufführungen alles abgelaufen ist.

Leidenschaftliche Sängerin am Werk

„Schröder ist leidenschaftliche Sängerin, die ihr Repertoire fokussiert und gefühlvoll wählt. Dank ihrer klassischen Gesangsausbildung bezaubert sie mit abwechslungsreicher Stimme, mal temperament- und kraftvoll, mal warm und weich, und verlässlich immer sie selbst - unverwechselbar“, schwärmt die Leiterin des MGH, Ilka Holsten-Poppe, die die Künstlerin bereits das dritte Mal im Haus als Gast hat. 

Bei der ukrainischen Pianisten Dinara Devisheva, die in Moskau Musik studiert hat, wird das Klavierspiel zu einem Ausdruck reiner Emotion, heißt in der Konzertankündigung der Veranstalter.

Renate Lüke ist Giselle D’Amour, und wer weiß, vielleicht ist ja nicht alles, was die Besucher zu hören bekommen, nur der Fantasie entsprungen. Denn die langen Jahre an den Opern, an denen sie sang, böten sicherlich genug Stoff, um Geschichten zu schreiben.

Eintrittskarten

Eintrittskarten gibt es ab sofort im Vorverkauf zum Preis von 18 Euro im Mehrgenerationenhaus Waffensen. Weitere Informationen und Reservierungen unter der Telefonnummer 04268 / 982531 (MGH).

go

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Brücke von Genua unterlag besonderen EU-Sicherheitsauflagen

Brücke von Genua unterlag besonderen EU-Sicherheitsauflagen

Abriss der Alten Molkerei in Hoya

Abriss der Alten Molkerei in Hoya

Meistgelesene Artikel

„Laut & draußen“-Festival auf dem Kalandshof bleibt vom Unwetter verschont

„Laut & draußen“-Festival auf dem Kalandshof bleibt vom Unwetter verschont

Lars Kühnast und Meike Loewel holen sich die Titel

Lars Kühnast und Meike Loewel holen sich die Titel

Gasalarm am Brockeler Bussardweg - Baggerfahrer reißt Leitung auf

Gasalarm am Brockeler Bussardweg - Baggerfahrer reißt Leitung auf

Erfolgsgeschichte: Rotenburg kommt beim Stadtradeln auf Platz eins

Erfolgsgeschichte: Rotenburg kommt beim Stadtradeln auf Platz eins

Kommentare