Zahl der Coronafälle steigt auf 50

Erstes Covid-19-Todesopfer in Bothel

Im Diakonieklinikum ist ein vorerkrankter Mann an den Folgen des Coronavirus gestorben. Foto: Menker
+
Im Diakonieklinikum ist ein vorerkrankter Mann an den Folgen des Coronavirus gestorben.

Rotenburg – Ein vorerkrankter 75-jähriger Mann aus der Samtgemeinde Bothel ist heute im Rotenburger Diakonieklinikum an den Folgen des Coronavirus gestorben. Das teilt der Landkreis Rotenburg in einer Pressemeldung mit. „Tief betroffen habe ich die Nachricht erhalten. Mein aufrichtiges Mitgefühl gilt den Angehörigen, denen ich mein tiefstes Beileid ausspreche und bei denen meine Gedanken sind“, erklärt Landrat Hermann Luttmann (CDU).

Der Todesfall zeige erneut, dass das Coronavirus weiterhin ernst genommen werden müsse. „Wir alle sollten uns noch einmal vor Augen führen, wie wichtig es ist, den von den Bundes- und Landesregierungen beschlossenen Einschränkungen zu folgen. Ich appelliere an alle Bürger, weiterhin die sozialen Kontakte zu minimieren und sich an die vorgegebenen Regeln zu halten“, so Luttmann weiter. Auf diese Weise könne nicht nur die Ausbreitung des Virus verlangsamt werden, sondern es könnten insbesondere ältere und vorerkrankte Personen besser geschützt werden, da diese als besonders gefährdet gelten.

Schon gesehen? Alle aktuellen Informationen rund um das Coronavirus in Niedersachsen gibt es in unserem News-Ticker nachzulesen.

Wie der Landkreis weiter mitteilt, gibt es derzeit einen neuen Coronafall, damit sind aktuell 50 Fälle bekannt. Sieben Personen sind mittlerweile wieder genesen. Insgesamt sind 31 Männer und 19 Frauen an der durch das Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19 erkrankt. 120 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne, vier Personen sind in stationärer Behandlung, drei davon im Landkreis selber, eine außerhalb des Landkreises.

Landkreis Rotenburg: Die meisten Covid-19-Erkrankten sind zwischen 50 und 59 Jahren alt

Die Erkrankten kommen aus den Städten und Gemeinden Bremervörde, Zeven, Sittensen, Sottrum, Scheeßel, Rotenburg, Visselhövede, Tarmstedt, Selsingen und Bothel. Die größte Altersgruppe der Erkrankten ist mit 16 Personen die der 50- bis 59-Jährigen. Darüber hinaus sind neben zwei Fällen aus der Gruppe der Zehn- bis 19-Jährigen neun Infizierte zwischen 20 und 29 Jahren, sechs zwischen 30 und 39 Jahren, sieben zwischen 40 und 49 Jahren, fünf zwischen 60 und 69 Jahren sowie zwei Erkrankte im Alter zwischen 70 und 79 und drei zwischen 80 und 89 Jahren. Informationen zur Lage gibt es auch unter www.lk-row.de/corona.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Meistgelesene Artikel

Interview am Wochenende: Schulleiterin Susanne Enders geht in den Ruhestand

Interview am Wochenende: Schulleiterin Susanne Enders geht in den Ruhestand

Neuer Lebensraum für Wildbienen

Neuer Lebensraum für Wildbienen

Intensiver Gedankenaustausch bei Simbav

Intensiver Gedankenaustausch bei Simbav

Von Stemmen nach Scheeßel

Von Stemmen nach Scheeßel

Kommentare