Polizei vermutet keinen professionellen Hintergrund

Erneut Autoaufbrüche in Rotenburg

Rotenburg - Von Matthias Röhrs. Die Serie von Autoeinbrüchen im Rotenburger Stadtgebiet setzt sich fort. Erneut haben Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch zwei Fahrzeuge aufgebrochen.

Wie die Polizei mitteilt schlugen sie dabei in der Ahe die Scheibe der Fahrertür eines VW Golf mit einem Pflasterstein ein und erbeuteten ein Portemonnaie mit Bargeld und Dokumenten sowie ein Smartphone der Marke Samsung. An der Kirchstraße öffneten sie einen Skoda. Dort hatten die Täter eine Geldbörse, eine Sonnenbrille, ein Sony-Smartphone, eine Parkhauskarte und eine rot-schwarze Klappbox im Fahrzeuginneren entdeckt und mitgenommen.

Die Ermittler schließen einen Zusammenhang mit den in den vergangenen vier Wochen vermehrt auftretenden Autoaufbrüchen nicht aus. „Wir gehen davon aus, dass sie zur Serie gehören“, bestätigt Polizeisprecher Heiner van der Werp auf Nachfrage. Bis zu den Vorfällen in der Nacht zum Mittwoch sei es aber eine kurze Zeit lang ruhig geblieben. Dennoch rechnen die Ermittler mehr als 40 Taten seit Jahresbeginn dieser Serie zu. Dabei sei aber noch unklar, ob es sich um einen oder mehrere Täter handelt. Auch ob es immer die gleichen sind, sei „reine Spekulation“, so van der Werp.

Laut dem Polizeisprecher handele es sich allerdings nicht um professionelle Täter. Indizien seien dafür die Vorgehensweise, denn die Einbrecher gehen meist mit roher Gewalt vor. Ebenso spreche für diese These, dass sie in der Regel nur Gegenstände von geringem Wert erbeuten. Daher rät van der Werp, wirklich nichts offen im Auto liegen zu lassen. Bei ihren Ermittlungen hoffen die Beamten auch auf die Hilfe von Zeugen. Sachdienliche Hinweise nehmen sie unter der Rufnummer 04261 / 9470 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Kymco AK 550i: Impressionen vom "ersten digitalen Roller"

Kymco AK 550i: Impressionen vom "ersten digitalen Roller"

Meistgelesene Artikel

Geflügel- und Kleintiermarkt: Hähnewettkrähen im Schützenhaus

Geflügel- und Kleintiermarkt: Hähnewettkrähen im Schützenhaus

Landesbergamt untersucht Abfälle in alten Erdgas-Fördersträngen

Landesbergamt untersucht Abfälle in alten Erdgas-Fördersträngen

Zwei Wohnbauflächen sollen Minigolfplatz ersetzen

Zwei Wohnbauflächen sollen Minigolfplatz ersetzen

Start der Ferienbetreuung für Kinder: Pilotprojekt in der Oberschule

Start der Ferienbetreuung für Kinder: Pilotprojekt in der Oberschule

Kommentare