Hauptversammlung des Kunstvereins Rotenburg

Entscheidung in allerletzter Sekunde

Neuer Vize ist Hermanus Westendorp (4. v. r.), sein Vorgänger Dieter Bierbaum (3.v.r.) und die Schriftführerin Inge Hansen-Schaberg (l.) legten ihr Amt nieder. Der Rest der Führungsriege, inklusive der Beisitzer, wurden einstimmig im Amt bestätigt. - Foto: Goldstein

Rotenburg - Das war Spannung pur, was sich auf der Jahreshauptversammlung der Kunstvereins Rotenburg abspielte. Zwei Vorstandsmitglieder legten aus unterschiedliche Gründen ihr Amt nieder – weit und breit keine Nachfolger in Sicht, und das trotzt intensivster Kandidatensuche, wie der Vorsitzende Peter Mokrus bei der Begrüßung betonte. Doch dann kam alles anders.

Der amtierende Vorstand hatte sich eigentlich damit abgefunden, dass für die beiden vakant gewordenen Posten von Dieter Bierbaum (stellvertretender Vorsitzender) und Inge Hansen-Schnake (Schriftführung/Pressearbeit) auf dieser Versammlung keine Nachfolger gefunden werden.

Dann kam wie aus heiterem Himmel der Vorschlag von Frauke Reinke-Wöhl: „Hermanus Westendorp!“ Verblüffung pur beim Vorsitzenden, der nach seiner erneuten Bestätigung im Amt die Wahlleitung von Dieter Werwoll übernommen hatte. Selbst der genannte Kandidat fiel zunächst aus allen Wolken und schaute etwas irritiert in die Runde. Er habe nie auch nur im Ansatz daran gedacht, einen Posten im Vorstand zu übernehmen, erklärte der ehemalige Dozent und Professor an der Hochschule für Künste im Sozialen (HKS) in Ottersberg und bat die Runde um einige Minuten Bedenkzeit.

Vor seiner Entscheidung ließ sich vom Vorsitzenden erst einmal erklären, welche Aufgaben er bei Übernahme des Amtes zu erfüllen hätte. Danach war es nur noch ein kleiner Schritt bis zur Zustimmung. Die anschließende Wahl fiel einstimmig pro Westendorp aus. Große Erleichterung war im Versammlungsraum Kunstturm zu spüren.

Dennoch wurde die Freude gleich wieder leicht getrübt, denn für die Übernahme des vakanten Postens der Schriftführung wurde keine Kandidat gefunden. „Wir werden im Herbst eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen. Bis dahin werde ich sicherlich erfolgreich bei der Kandidatensuche sein“, erklärte Mokrus, der auch den wiedergewählten Kassenwart Stefan Kalt an seiner Seite hat. Die Zeit werde von den Vorstandmitgliedern überbrückt, die alle einstimmig wiedergewählt wurden.

Zuvor hatte der Vorsitzende über die Arbeit im abgelaufenenen Geschäftsjahr berichtet. Der Verein habe aktuell 95 Mitglieder. Neben vielen Ausstellungen im Kunstturm habe es weitere Aktivitäten gegeben. Ein Höhepunkt sei die Durchführung eines Inklusion-Kunstprojektes mit Schülern des Ratsgymnasiums, der Lindenschule und Bewohnern der Rotenburger Werke gewesen, die mit einer Ausstellung in der Kunstwerkstatt an der Lindenstraße endete.

Alle Ausstellungen mit Malereien oder Skulpturen seien erfolgreich im Kunstturm über die Bühne gegangen und einige dort ausgestelle Werke seien durch Ankauf von Kunstinteressierten in der Kreisstadt geblieben. - go

Mehr zum Thema:

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Meistgelesene Artikel

A1 bis Mittwoch gesperrt: Sanierung im Gang

A1 bis Mittwoch gesperrt: Sanierung im Gang

Sperrung auf der A1: Wenn Mama nach dem Essen fragt

Sperrung auf der A1: Wenn Mama nach dem Essen fragt

Oldtimertreffen in Wittkopsbostel: Emma feiert 65. Geburtstag

Oldtimertreffen in Wittkopsbostel: Emma feiert 65. Geburtstag

Nach Gefahrgut-Unfall: Einsatz für die „Aufräumer“

Nach Gefahrgut-Unfall: Einsatz für die „Aufräumer“

Kommentare