Fest der Fantasie in der Rotenburger Stadtbibliothek

Von Elfen und Zauberern

Die Vorbereitungen sind in vollem Gang, Daniela Tetzlaff sucht bereits die Dekorationen hervor. Foto: Beims

Rotenburg – Feen und Elben, Orks und Gnome, zwischendurch ein Einhorn: Diese Wesen, sonst aus Büchern und Filmen bekannt, tauchen am Sonnabend kommender Woche, 25. Januar, in der Rotenburger Stadtbibliothek auf. Denn diese lädt von 10 bis 18 Uhr zum dritten „Fest der Fantasie“ ins Kantor-Helmke-Haus ein.

Mit vielen „spacigen“ Dekorationen aus dem Bereich Science-Fiction, wie Organisatorin Daniela Tetzlaff im Pressegespräch verrät, verwandelt sich die Bibliothek für einen Tag in eine andere Welt. Fantastisch wird es mit Kriegerinnen und Elfen sowie Efeugirlanden, an anderer Stelle lädt der Hutmacher aus „Alice im Wunderland“ zur Teeparty ein. Wer mag, kann im eigenen Kostüm vorbeikommen, aber auch die Jugendwerkstatt stellt welche zur Verfügung. Die schönsten Verkleidungen werden um 16 Uhr im Lesecafé prämiert: Für die Kleinsten gibt es eine Toniebox zu gewinnen, für Größere ein Harry-Potter-Paket, und die Erwachsenen können sich über einen besonderen VIP-Ausweis der Bibliothek freuen. „Mit vielen Vergünstigungen über das ganze Jahr“, verrät Tetzlaff.

Aber nicht nur Kostüme gehören zum Programm, das „Chorious“ ab 11 Uhr mit einem Konzert eröffnet. Sönke, der Zauberer, präsentiert seine Bauchrednershow und ist als Märchenzauberer im Haus unterwegs. Eine Fantasiereise unternimmt das Ballettstudio Güttel, „das uns ein tolles Programm bieten wird“, so Tetzlaff. In die Welt der Märchen aus 1001 Nacht geht es mit den Frauen von Larimar aus Scheeßel mit orientalischen Tänzen. Der Verein Simbav unterhält mit seinem Kasperletheater.

Wer sich kreativ austoben möchte, kommt ebenfalls auf seine Kosten: Für Kinder steht eine Bastelecke bereit, und Streetworkout Rotenburg (Sworow) lädt zum T-Shirt-Bemalen ein. Diese leuchten um 17 Uhr bei ihrem Schlussact: der Schwarzlichtshow. Premal Anders zeigt die Kunst der Mönchskalligrafie, das Schreiben wie im Mittelalter. Die Praktikanten sind derweil mit der Kamera unterwegs und fotografieren jeden, der dies möchte, mit den Requisiten.

Hungrig und durstig muss niemand bleiben, dafür sorgen Sandra Kracke und Simbav. Kracke bereitet deftiges zu, darunter Tomatensuppe und Würstchen im Schlafrock. „Alles ein wenig gruselig und fantastisch“, so Tetzlaff. Simbav bietet süße Leckereien wie Kuchen an. Verkaufsstände mit Schmuck und Seifen laden zum Stöbern ein.

Der Flyer mit den genauen Zeiten steht auf der Internetseite der Stadt Rotenburg unter „Veranstaltungen“ bei der Stadtbibliothek bereit.  acb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Deutsche Basketballer besiegen überraschend Frankreich

Deutsche Basketballer besiegen überraschend Frankreich

Zehntausende setzen mit Greta Thunberg Zeichen fürs Klima

Zehntausende setzen mit Greta Thunberg Zeichen fürs Klima

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Meistgelesene Artikel

Büttenrede mit Huhn

Büttenrede mit Huhn

Torjägerkanone geht erneut an Enno Koslowsky

Torjägerkanone geht erneut an Enno Koslowsky

Elektro-Festival Ferdinands Feld will wachsen – Nächster Termin bekannt

Elektro-Festival Ferdinands Feld will wachsen – Nächster Termin bekannt

Der Weg zur zukunftssicheren Vorsorge

Der Weg zur zukunftssicheren Vorsorge

Kommentare