Nordpfade-Eröffnung: Serie zur Sternenwanderung / Von Sottrum nach Rotenburg

Eine Augenweide

Auf dem Nordpfad Wümmeniederung gibt es viel zu sehen und zu genießen. Auf ihm findet eine der fünf Sternwanderungen statt, die am Sonntag, 22. Mai, von unterschiedlichen Punkten aus starten, aber alle am Rotenburger Heimathaus enden.

Rotenburg - Von Guido Menker. Zur offiziellen Einweihung der 24 Nordpfade am Sonntag, 22. Mai, am Heimathaus in Rotenburg wird es einen Wandertag unter dem Motto „Unterwegs mit Freu(n)den geben“. Dazu werden fünf unterschiedliche Sternwanderungen angeboten, die aus den umliegenden Ortschaften auf Teilabschnitten einzelner Nordpfade nach Rotenburg führen. Ziel aller Sternwanderer ist das Rotenburger Heimathaus, wo von 11 bis 17.30 Uhr ein großes Fest auch für Nichtwanderer stattfindet. In einer Serie stellen wir die fünf einzelnen Routen detailliert vor.

Im dritten Teil geht es heute um die Tour von Sottrum Bahnhof über Waffensen nach Rotenburg. Die dritte Sternwanderung verläuft im Wesentlichen auf dem nördliche Teilstück des Nordpfades Wümmeniederung. Von Sottrum geht es über das Waffenser Waldklassenzimmer nach Rotenburg. Startpunkt 1 der Wanderung ist der Sottrumer Bahnhof, wo die Wanderer von Hans-Jürgen Krahn, Bürgermeister der Gemeinde Sottrum, empfangen werden (Treffen um 9.30 Uhr).

Vom Bahnhof Sottrum wird ein kostenloser Busshuttle für alle Wanderer zum Startplatz für diese Tour angeboten, denn es werden auch Wanderer per Bahn aus Richtung Bremen (9.22 Uhr) und Hamburg (9.41 Uhr) erwartet. Sobald alle Teilnehmer am Nordpfad Wümmeniederung eingetroffen sind, startet diese Wanderung um 10 Uhr unter der Leitung von Niels Kruse von der AG Gästeführungen im Landkreis Rotenburg. Der Weg führt entlang des Waldes und vorbei an vielen Wochenendhäusern bis zum Kunstwerk „In die Luft gehen“.

Auf den Spuren des Grünen Pfades Waffensen erreichen die Teilnehmer dann das Waffensener Waldklassenzimmer, das von der Landjugend errichtet worden ist. „Von dort ist die Aussicht auf die Wümmewiesen einfach traumhaft. Ein Rastplatz, der sich gerade deswegen für eine Pause empfiehlt und wo die Teilnehmer auf die Wandergruppe aus Waffensen treffen“, so Projektmanagerin Petra Welz vom Touristikverband Landkreis Rotenburg (Tourow). Letztere starten mit der Wanderleiterin Ilka Holsten-Poppe vom Mehrgenerationenhaus um 10 Uhr am MGH „Worthmanns Hoff“ in Waffensen. Vom Waldklassenzimmer aus geht es dann mit beiden Gruppen gegen 11 Uhr weiter in Richtung Rotenburg.

Im Laufe des Weges schlängelt sich die Wümme bis auf 20 Meter an diesen Nordpfad heran. Der Weg führt weiterhin entlang des zum Teil schattigen Waldesrand und bietet immer wieder tolle Blicke in die flach-weite Wümmeniederung. Das nächste Kulturhighlight ist das Kunstwerk „Lauf der Welt“. Dieses zeigt eine Weltkugel, die in Kontakt zu drei Eichenbohlen steht, die die Themen „Werden, Vergehen und Neu entstehen“ versinnbildlichen sollen.

Vorbei am Abzweig, der zum Unterstedter Wehr führt, und am verborgenen Kattensteertsee nähern sich die Wanderer dem Stadtwald Ahe, den sie nun durchwandern. Die letzte Etappe führt sie am Schützenhaus vorbei, auf historischen Verläufen des Hanseatenweges und in unmittelbarer Nähe zur Wümme. Sie queren den Fluss und erreichen gegen 14 Uhr das Heimathausgelände in Rotenburg, versichert Petra Welz.

Niels Kruse freut sich schon auf die Tour und wird den Teilnehmern bei entsprechendem Interesse während des Wanderns viel über Land und Leute sowie über die Besonderheiten der Landschaft erklären können. Der besondere Reiz dieser Wanderung ergebe sich aus dem Blick auf die Wümmeniederung, der sich ständig ändere. Kruse: „Das ist wirklich eine Augenweide.“

Alle Mitwanderer werden gebeten, sich für die Tour anzumelden, entweder online auf www.nordpfade.de/angebote/wandertag oder unter der Telefonnummer 04261 /  81960.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Nach Verfolgungsjagd: Polizei schnappt Tatverdächtigen

Nach Verfolgungsjagd: Polizei schnappt Tatverdächtigen

Richtfest des Feuerwehrhauses in Westerwalsede

Richtfest des Feuerwehrhauses in Westerwalsede

Generationsübergreifende Wohngemeinschaft in barrierefreiem Haus

Generationsübergreifende Wohngemeinschaft in barrierefreiem Haus

Visselhöveder findet Riesenboviste

Visselhöveder findet Riesenboviste

Kommentare