"Er wächst leider nicht so, wie es wichtig für ihn wäre"

Entkräftet und verletzt: Eichhörnchen "Wichtel" kämpft ums Überleben

+
Eichhörnchen Wichtel wird von der Rotenburger Tierschützerin Regina Buchhop aufgezogen.

Rotenburg - Etwa fünf Wochen alt ist das Eichhörnchen, das Regina Buchhop, die Vorsitzende des Rotenburger Tierschutzvereins, seit zwei Wochen aufzieht. Der kleine "Wichtel" war in der Nähe des Rotenburger Krankenhauses aufgefunden worden - völlig entkräftet und mit Verletzungen am Kopf.

Jetzt kümmert sich Buchhop um den Kleinen, trägt ihn Tag und Nacht in einem weichen Stoffbeutel am Körper und gibt ihm alle drei Stunden Milch. "Er wächst leider nicht so, wie wir uns das wünschen und wie es wichtig für ihn wäre", sagt die Tierschützerin, die aber die Hoffnung nicht aufgibt. Schließlich soll der kleine Flitzer irgendwann wieder ausgewildert werden.

Rotenburger Tierschützerin rettet Eichhörnchen

"Wenn er gesund ist, ist das gar kein Problem", sagt sie. Immer wieder kommt es im Rotenburger Tierheim übrigens dazu, dass sich die Mitarbeiter nicht nur Hunden und Katzen anzunehmen haben. Dass aber dieser "Wichtel", wie sie ihn nennen, vor allem bei der Fütterung immer voll im Mittelpunkt des Geschehens steht, versteht sich von selbst. men

Mehr zum Thema:

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Meistgelesene Artikel

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Kommentare