Rotenburg bedankt sich

Ehrung für Bullensee-Lebensretter Micha Ortlieb

Polizeichef Torsten Oestmann (l.) und Bürgermeister Andreas Weber übergeben Micha Ortlieb die Urkunde.
+
Polizeichef Torsten Oestmann (l.) und Bürgermeister Andreas Weber übergeben Micha Ortlieb die Urkunde.
  • Ann-Christin Beims
    vonAnn-Christin Beims
    schließen

Rotenburg – Es ist eine mutige Tat, die der 15-jährige Micha Ortlieb aus Verden vollbracht hat. Da sind sich alle Anwesenden am Montag im Rotenburger Rathaus einig. Dort sind neben ihm und seiner Familie Bürgermeister Andreas Weber (SPD) und Polizeichef Torsten Oestmann sowie Vertreter des DRK, DLRG und der Feuerwehr versammelt, die bei dem tragischen Badeunfall vor knapp zwei Wochen am Bullensee waren.

Sie sind da, um ihn zu ehren. „Du hast dich richtig gut verhalten, hattest die Kraft, dem jungen Mann zu helfen“, erinnert Weber. Zumal die Rettungsaktion nicht ohne Gefahr für den 15-Jährigen war. Seiner Reaktion gepaart mit den Helfern am Strand sei es zu verdanken gewesen, dass dem Mann so schnell geholfen werden konnte.

Zum Dank gab es eine Urkunde, Rotenburger Zehner, die Polizei ermöglicht ihm einen Tag bei sich und vom DLRG gibt es einen Rettungsschwimmkurs, zudem wollen sie ihn für die bundesweite Ehrung des DLRG vorschlagen. Das letzte Wort bekommt Micha, der sich kurz fasst: „Ich würde das immer wieder machen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

So funktioniert das Indoor-Surfen

So funktioniert das Indoor-Surfen

Alltagsmasken und die Materialfrage

Alltagsmasken und die Materialfrage

Eistee eiskalt selbst gemacht

Eistee eiskalt selbst gemacht

Dinosaurier auf Zukunftskurs: Der Ford Explorer im Test

Dinosaurier auf Zukunftskurs: Der Ford Explorer im Test

Meistgelesene Artikel

Hilfe per Knopfdruck

Hilfe per Knopfdruck

Was Sottrum verbraucht

Was Sottrum verbraucht

Das Paket ist geschnürt

Das Paket ist geschnürt

Der nächste Schritt zum Windpark

Der nächste Schritt zum Windpark

Kommentare