Impfwochenende im Landkreis / Astrazeneca für Ü-70-Senioren

Drei Tage, 5 000 Pikse

Vor dem „Check Out“ müssen die Geimpften eine Ruhepause einlegen. Sie sitzen auf Stühlen  mit entsprechendem Abstand natürlich.
+
Vor dem „Check Out“ müssen die Geimpften eine Ruhepause einlegen.

Rotenburg – Im Rahmen eines vom Land angeordneten Impfwochenendes erhalten bis Sonntagnachmittag rund 5 000 Ü-70-Senioren aus dem Landkreis Rotenburg ihre Erstimpfung mit dem Vakzin von Astrazeneca. Die Termine dafür hat das Land vergeben – für das zentrale Impfzentrum in Zeven sowie für die beiden dezentralen und temporären Impf-Lokale in Bremervörde sowie in der Pestalozzi-Sporthalle an der Gerberstraße in Rotenburg.

Für Freitag haben die fünf Impfteams in Rotenburg 460 Impfwillige erwartet, für Samstag sind 795 und für Sonntag weitere 590 Termine vergeben worden. Das berichtet Gerd Hachmöller, der zurzeit im Leitungsteam des Impfzentrums mitarbeitet. Eigentlich ist er Leiter der Stabsstelle Kreisentwicklung. Neben ihm schieben fünf Ärzte sowie fünf Impf-Teams à zwei Personen, zehn Verwaltungskräfte, drei Betreuer des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und eine Reihe von ehrenamtlichen Helfern Dienst.

„Das ist wirklich reibungslos abgelaufen, alle waren sehr nett und hilfsbereit“, sagt eine Frau, die ihre Impfung bereits erhalten hat, sich für eine Weile auf eine der Bänke im Freien gesetzt hat und nun ein paar Sonnenstrahlen genießt. Ein gutes Urteil. Genau so hatten sich die Organisatoren das vorgestellt. Und dafür hatten sie auch die Abläufe auf den fünf Impfstraßen gegenüber dem ersten dezentralen Impftermin zu Beginn dieses Monats an gleicher Stelle überarbeitet, um vor allem einen Leerlauf zu vermeiden. „Das klappt gut“, so Hachmöller.

Er geht davon aus, dass auch an diesem Wochenende nicht alle Einladungen zur Impfung angenommen werden, weil es Vorbehalte gegenüber dem Vakzin von Astrazeneca gibt. Die Verzicht-Quote pendelt erfahrungsgemäß zwischen zehn und 20 Prozent, so Hachmöller. Doch auch darauf ist man vorbereitet: „Wir haben eine Liste von ,Restanten’, die wir anrufen, wenn sich abzeichnet, dass noch Impfdosen zur Verfügung stehen.“ Diese sind außerdem für jene Menschen gedacht, die fälschlicherweise vom Land eingeladen worden sind, obwohl sie nicht zur Ü-70-Gruppe zählen. Sie können den Astrazeneca-Impfstoff erhalten, wenn sie mindestens 61 Jahre alt sind, so Hachmöller. Einige 60-Jährige mussten daher schon am Freitag wieder ungeimpft nach Hause geschickt werden. Zu den „Restanten“ zählen Mitarbeiter des Rettungsdienstes, Polizisten, Feuerwehrleute, medizinisches Personal sowie Grundschullehrer und Erzieher.

Wer nicht den Termin nicht wahrnehmen kann, sollte sich abmelden

Was den Organisatoren in der Pestalozzihalle, aber auch in Bremervörde zugutekommt: „Wir haben inzwischen sehr viel Erfahrung mit dem dezentralen Impfen“, erklärt Hachmöller. Da spiele sich vor Ort alles immer sehr schnell ein. Dennoch sei ständig darauf zu achten, den Workflow nicht zu gefährden. Daher spiele der richtige und souveräne Umgang mit dem Impfstoff eine ebenso große Rolle, wie die lückenlose Besetzung der Impfplätze. „Diese Halle ist ideal dafür.“

Mit der Arbeit an diesem Wochenende landet der Landkreis bei einer Zahl von mehr als 32 000 Erstgeimpften. Bis Donnerstag hatten 10 537 Frauen und Männer ihre Zweitimpfung erhalten. Im Landkreis Rotenburg leben zurzeit rund 163 000 Menschen. Da gibt es also noch viel zu tun. Hachmöller: „Wir setzen alles daran, möglichst viele Menschen so schnell wie möglich zu impfen.“ Das aber hänge von den Lieferungen ab. Außerdem macht er keinen Hehl daraus, dass die technische Ausstattung mit unterschiedlichen, aber eben nicht miteinander kompatiblen Systemen ein Problem darstelle. Der Appell an alle, die Einladungen haben: „Wer nicht kommt, sollte vorher absagen.“ Am besten per E-Mail an orga2.impfzentrum@lk-row.de.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Meistgelesene Artikel

Moment mal? Ausgebüxtes Känguru hüpft durch Lauenbrück

Moment mal? Ausgebüxtes Känguru hüpft durch Lauenbrück

Moment mal? Ausgebüxtes Känguru hüpft durch Lauenbrück
23 neue Wohnungen am Rotenburger Nagelschmiedsweg

23 neue Wohnungen am Rotenburger Nagelschmiedsweg

23 neue Wohnungen am Rotenburger Nagelschmiedsweg
Landkreis Rotenburg: Inzidenz sinkt auf unter 50

Landkreis Rotenburg: Inzidenz sinkt auf unter 50

Landkreis Rotenburg: Inzidenz sinkt auf unter 50
Lockerungen: Gastronomen und Hoteliers sind gespalten

Lockerungen: Gastronomen und Hoteliers sind gespalten

Lockerungen: Gastronomen und Hoteliers sind gespalten

Kommentare