Reha Sportgemeinschaft fokussiert Angebot auf Funktionstraining

Diako stellt Fitnesskurse ein

Spinning wird es als Fitnesskurs im Diakonieklinikum künftig nicht mehr geben. - Foto: imago

Rotenburg - Die Kurse Spinning, Langhantel-Training, Zumba, Nia und Fitness pur wird es nach den Sommerferien im Reha-Zentrum des Rotenburger Diakonieklinikums nicht mehr geben. Das bestätigte Diako-Sprecherin Ute-Andrea Ludwig. Die Reha Sportgemeinschaft wolle sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, also Rehasport und Funktionstraining.

Diese Kurse seien sehr beliebt und hätten lange Wartelisten, klassische Fitnesskurse hingegen bedeuteten einen hohen organisatorischen Aufwand, hohe Lizenzkosten, Fortbildungen für Trainer und Neuanschaffungen. „Die Fitnesskurse laufen vom Frühjahr bis zum Herbst nicht kostendeckend“, heißt es auf Aushängen vor Ort. Auch fände man für einige Kurse keine geeigneten Übungsleiter, zum Beispiel für Zumba. Lediglich die an den Rehasport Wirbelsäule angelehnten Pilates-Kurse blieben bestehen. Zudem würden neue Gruppen im Rehasport eingerichtet.

Jürgen Sanwald, Vorsitzender der Reha Sportgemeinschaft Rotenburg: „Wir müssen uns wegen des großen Bedarfs auf unsere ursprüngliche Aufgabe konzentrieren, mit der wir hier am Diakonieklinikum als Reha Sportgemeinschaft gestartet sind.“ Restbeträge der Zehner-Karten werden selbstverständlich zurückerstattet, heißt es. 

mk

Mehr zum Thema:

Auto in Menschengruppe: 73-Jähriger stirbt in Heidelberg

Auto in Menschengruppe: 73-Jähriger stirbt in Heidelberg

Bayern deklassiert HSV mit 8:0 - Auch Leipzig und BVB siegen

Bayern deklassiert HSV mit 8:0 - Auch Leipzig und BVB siegen

Wellinger und Eisenbichler jubeln bei Skisprung-WM

Wellinger und Eisenbichler jubeln bei Skisprung-WM

Premiere von "O sole mio" in Weseloh

Premiere von "O sole mio" in Weseloh

Meistgelesene Artikel

Zurück zum alten System: Eingangsstufe hat ausgedient

Zurück zum alten System: Eingangsstufe hat ausgedient

Sekundenschlaf und Alkohol: Lkw-Fahrer kommt von A1 ab

Sekundenschlaf und Alkohol: Lkw-Fahrer kommt von A1 ab

Feuerengel feiert Geburtstag in Scheeßel

Feuerengel feiert Geburtstag in Scheeßel

Der „Quantensprung“

Der „Quantensprung“

Kommentare