Neuer Fall in Sottrumer Seniorenheim

34 Corona-Infizierte im Landkreis Rotenburg - Sparkasse schließt Filialen

Die Sparkasse Rotenburg Osterholt schließt ihre Filialen bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr. Foto: Menker
+
Die Sparkasse Rotenburg Osterholt schließt ihre Filialen bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr.

Rotenburg – Das Coronavirus hat eine Alten- und Pflegeeinrichtung in der Samtgemeinde Sottrum erreicht. Das hat die Kreisverwaltung am Montagnachmittag bestätigt. Die Zahl der Infizierten beziffert Sprecherin Christine Huchzermeier kreisweit auf nunmehr 34.

Wie üblich, werde jetzt auch bei dem Fall in Sottrum vom Gesundheitsamt versucht, die möglichen Kontaktpersonen zu erkennen und, wenn nötig, in Quarantäne zu schicken. Insgesamt befinden sich den Angaben nach bereits 169 Kontaktpersonen in Quarantäne, vier Personen seien in stationärer Behandlung, drei davon im Landkreis selber, eine außerhalb. Einem neuen Fall in der Statistik stünden zwei gegenüber, die jetzt nachträglich anderen Landkreisen zugeordnet worden seien.

Unter den 24 erkrankten Männern und zehn Frauen sei ein Kleinkind, sechs Personen im Alter zwischen 20 und 29 Jahren, fünf zwischen 30 und 39 Jahren, sieben zwischen 40 und 49 Jahren, neun zwischen 50 und 59 Jahren, vier zwischen 60 und 69 Jahren sowie jeweils ein Erkrankter im Alter zwischen 70 und 79 sowie 80 und 89 Jahren. Von den 13 Kommunen im Kreis seien nur Bothel, Gnarrenburg, Geestequelle und Selsingen nicht betroffen.

Corona-Krise im Landkreis Rotenburg: Sammelunterkünfte kommen

In einer weiteren Allgemeinverfügung setzt der Landkreis nun die Regelungen des Sozialministeriums zu Sammelunterkünften um. Diese betrifft vor allem Saisonarbeitskräfte, Erntehelfer, Werksarbeitskräfte und vergleichbare arbeitnehmerähnliche Beschäftigte in der Landwirtschaft und Fleischproduktion. Auch in den Unterkünften, wo diese Mitarbeiter vorübergehend wohnen, sind demzufolge strenge Hygiene- und Distanzvorschriften einzuhalten. Eine Unterbringung soll so zum Beispiel möglichst nur in Einzelzimmern erfolgen. Der Verfügung gilt ab sofort und mindestens bis zum 18. April, heißt es.

Auf die Corona-Situation reagieren auch immer mehr Unternehmen mit weiteren Einschränkungen. So schließt die Sparkasse Rotenburg Osterholz ab Dienstagmorgen alle Filialen für den Publikumsverkehr. Beratungsgespräche sollen vornehmlich per E-Mail oder telefonisch erfolgen, heißt es. Nur mit vorheriger Anmeldung sei ein persönlicher Kontakt noch unter anderem in Rotenburg möglich. Die SB-Terminals seien aber weiter zugänglich. Die Sparkasse Scheeßel und die Volksbank Wümme-Wieste haben ebenfalls Einschränkungen angekündigt, aber noch keine Schließungen bekannt gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Hohe Sicherheitsvorkehrungen

Hohe Sicherheitsvorkehrungen

Immer wieder freitags

Immer wieder freitags

Hellwege äußert sich

Hellwege äußert sich

Zentrale Frage: Wie lange?

Zentrale Frage: Wie lange?

Kommentare