Buswartehäuschen an der Bahnhofstraße seit Herbst 2014 beschädigt / Rudolf-Hermann Hansemann ist verärgert

Reparatur soll in Kürze beginnen

+
Seit Herbst 2014 ist das Wartehaus defekt.

Rotenburg - Der Anwohner an der Bahnhofstraße in Rotenburg, Hermann-Rudolf Hansemann, ist ziemlich verstimmt. „Seit mehreren Monaten ist das Buswartehäuschen defekt. Das Dach ist demoliert, der Schaukasten teilweise zerlegt und auch die Scheiben an der Rückseite fehlen“, so Hansemann. So seien die Reisenden auf alle Fälle in diesem „Häuschen“ nicht gegen Wind und Regen geschützt.

„Ich habe die Stadt auf diesen unhaltbaren Zustand am Bahnhof hingewiesen und am 4. Februar mit dem Bürgermeister Andreas Weber gesprochen. Der versprach Abhilfe“, so Hansemann im Gespräch mit der Rotenburger Kreiszeitung. In einem Schreiben gab die Stadt im April die Gründe für die Verzögerung an. „Seitdem habe ich bis heute nichts mehr von der Stadt gehört“, so der Anwohner der Bahnhofstraße.

In der Vergangenheit hat die Stadtverwaltung schnell auf solche Umstände schnell reagiert, deshalb fragte die Redaktion nach, warum es in diesem Fall so lange dauert, das defekte Wartehäuschen zu reparieren. Der Schaden sei entstanden, als ein Bus mit dem überstehenden Dach der Unterstellmöglichkeit an der Haltestelle kollidierte, hieß es. Dazu nahm Stephan Lohmann vom Amt für Verkehr, Entsorgung und Umweltschutz Stellung: „Hinsichtlich des beschädigten Buswartehäuschens am Bahnhof beziehungsweise am Busbahnhof kann ich Ihnen bestätigen, dass der Schaden im Herbst vergangenen Jahres eingetreten ist. Bedauerlicherweise gab es bei der Schadensabwicklung mit der Versicherung sowie bei der dann erfolgten Auftragsvergabe der Reparatur kleinere Schwierigkeiten“, so Lohmann.

Auch Verzögerungen bei der Lieferung des Materials bei dem beauftragten Unternehmen als auch anderweitige elektrotechnische Probleme, die im Erdreich begründet sind, hätten zu diesen zeitlichen Verschiebungen geführt. „Die Firma hat uns nun aber signalisiert, dass das Buswartehäuschen in den nächsten drei Wochen repariert wird. Auch wir von der Stadtverwaltung sind über diesen Verfahrensablauf nicht glücklich“, erklärte Lohmann und bat um Verständnis bei den Busreisenden.

go

Mehr zum Thema:

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Meistgelesene Artikel

Stau auf der A1: Motorbrand und Unfall

Stau auf der A1: Motorbrand und Unfall

Familie aus dem Kosovo wird in Heimatland zurückgeschickt

Familie aus dem Kosovo wird in Heimatland zurückgeschickt

Feuerwehren vor großer Umstrukturierung

Feuerwehren vor großer Umstrukturierung

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Kommentare