„So bunt wie die Natur“

Nabu Rotenburg legt sein Veranstaltungsprogramm für 2018 vor

Roland Meyer (l.) und Wilfried Glauch haben zusammen mit einem Team rund 40 Veranstaltungen für das neue Jahr vorbereitet. Das Programm liegt jetzt in gedruckter Form vor.

Rotenburg - Der Nabu Rotenburg hat sein Jahresprogramm für 2018 vorgestellt. Das 40 Seiten starke Heft liegt in den Rathäusern, Gemeindebüros, Volksbanken und Sparkassen der Region und bei Buch und Aktuelles in Rotenburg zum kostenlosen Mitnehmen aus. Außerdem steht die Broschüre zum Download unterim Internet bereit.

Das Themenspektrum, das die Naturschützer in rund 40 Veranstaltungen aufgreifen, ist noch ein bisschen vielfältiger als in den Jahren zuvor, heißt es vom Ortsverband. Interessierte können etwa die Blume des Jahres kennenlernen und erleben, was Wegeseitenränder so wertvoll macht. Es gibt die Möglichkeit, einen Kettensägen-Schein zu erwerben oder selber beim Naturschutz mit anzupacken. Auch eine Fahrt zum Otterzentrum nach Hankensbüttel wird angeboten sowie weitere Aktionen, die sich an die ganze Familie richten.

„Das Programm ist so bunt wie die Natur selber“, sagt Roland Meyer. Einige Besonderheiten extra herauszustellen, fällt dem Vorsitzenden des Nabu Rotenburg schwer. Wer beispielsweise noch nie mit einem Detektor abends auf Fledermausjagd unterwegs war, für den sei das bestimmt ein unvergessliches Erlebnis. Sich auf die schillernde Vielfalt unterschiedlichster Libellenarten einzulassen, könne ebenfalls eine besondere Erfahrung sein, genauso wie das Eintauchen in die wunderbare Welt der Pilze.

Kooperation mit Hartmannshof wird fortgesetzt

Auch die Kooperation mit dem Hartmannshof der Rotenburger Werke wird im neuen Jahr fortgesetzt. „Wir freuen uns, dass wir inzwischen zum vierten Mal das Sinfonieorchester der Universität Hamburg für ein Nabu-Benefizkonzert in der Scheune gewinnen konnten“, sagt Wilfried Glauch, Nabu-Kassenwart und ebenfalls Mitglied des fünfköpfigen Teams, das das Jahresprogramm auf die Beine gestellt hat. Eine weitere gemeinsame Veranstaltung wird in diesem Jahr ein großes und buntes Erntefest im Mitmach- und Erlebnisgarten (MEGa) sowie auf dem Hartmannshof sein, verraten Meyer und Glauch.

Das Heft wurde in einer heimischen Druckerei aus Recyclingpapier hergestellt und maßgeblich finanziert von der Volksbank Wümme-Wieste. „Dafür dankt der Nabu“, sagt Meyer. Für den Januar stehen bereits zwei Veranstaltungen an: von heute bis Sonntag läuft die Zählung „Stunde der Wintervögel“, und ein Bildervortrag mit Robin Maares folgt am 22. Januar. Er habe sich als Kartierer und Regionalkoodinator der Vogelkundler-Plattform Ornitho.de sowie als Mit-Initiator der Faunistischen Arbeitsgruppe im Landkreis Rotenburg einen Namen gemacht. Er informiere zunächst über den aktuellen Vogel des Jahres, den Star. Anschließend berichte Maares über ein Austauschprojekt des Nabu mit Ornithologen in Israel zum Thema Kranich-Management. „Das soll der vogelkundliche Auftakt für das Jahr 2018 werden“, erklärt Meyer.

faw

www.nabu-rotenburg.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Schock in Lünen: 15-Jähriger ersticht Mitschüler

Schock in Lünen: 15-Jähriger ersticht Mitschüler

Meistgelesene Artikel

Fest der Fantasie in der Stadtbibliothek Rotenburg

Fest der Fantasie in der Stadtbibliothek Rotenburg

Wiedaugrund-Pferdeklinik zieht von Rotenburg nach Sittensen

Wiedaugrund-Pferdeklinik zieht von Rotenburg nach Sittensen

TuS Bothel organisiert Faschingsfeier

TuS Bothel organisiert Faschingsfeier

Taina startet Crowdfunding-Kampagne für erstes Album „Seelenfresser“

Taina startet Crowdfunding-Kampagne für erstes Album „Seelenfresser“

Kommentare