Uferbereich abgesperrt

Blaualgen: Badeverbot im Rotenburger Weichelsee

+
Merten Franz und Elwira Hahn sperrten den Uferbereich des Badesees ab.

Rotenburg - Das Rotenburger Ordnungsamt hat am Donnerstag  für den Weichelsee bis auf Weiteres ein vorbeugendes Badeverbot angeordnet. Merten Franz und Elwira Hahn sperrten den Uferbereich des Badesees daher ab.

Diese Maßnahme sei erforderlich, weil der See mit einem Blaualgenteppich belastet ist, heißt es. Der Kontakt mit diesen Bakterien könne zu Hautreizungen und Übelkeit führen. Heute nimmt Matthias Galert vom Gesundheitsamt des Landkreises Rotenburg erneut eine Wasserprobe. Von dem Ergebnis hängt ab, wie lange das Badeverbot bestehen bleibt. 

Der Leiter des Rotenburger Ordnungsamtes, Frank Rütter, geht davon aus, dass es auch am Wochenende bestehen bleibt. Der Landkreis veröffentlicht die Ergebnisse seiner regelmäßigen Untersuchungen übrigens auch im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vereinbarung zur Flüchtlingsrücknahme mit Griechenland steht

Vereinbarung zur Flüchtlingsrücknahme mit Griechenland steht

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Meistgelesene Artikel

Der Acker wird lebendig

Der Acker wird lebendig

„Laut & draußen“-Festival auf dem Kalandshof bleibt vom Unwetter verschont

„Laut & draußen“-Festival auf dem Kalandshof bleibt vom Unwetter verschont

„Jede Lebensregung war eine Störung des Ablaufs“ - Betroffener schildert Zeit in Rotenburger Werken

„Jede Lebensregung war eine Störung des Ablaufs“ - Betroffener schildert Zeit in Rotenburger Werken

Lars Kühnast und Meike Loewel holen sich die Titel

Lars Kühnast und Meike Loewel holen sich die Titel

Kommentare