Blaualgen: Badeverbot im Rotenburger Weichelsee

Das Rotenburger Ordnungsamt hat gestern für den Weichelsee bis auf Weiteres ein vorbeugendes Badeverbot angeordnet. Merten Franz und Elwira Hahn sperrten den Uferbereich des Badesees daher ab. Diese Maßnahme sei erforderlich, weil der See mit einem Blaualgenteppich belastet ist, heißt es. Der Kontakt mit diesen Bakterien könne zu Hautreizungen und Übelkeit führen. Heute nimmt Matthias Galert vom Gesundheitsamt des Landkreises Rotenburg erneut eine Wasserprobe. Von dem Ergebnis hängt ab, wie lange das Badeverbot bestehen bleibt. Der Leiter des Rotenburger Ordnungsamtes, Frank Rütter, geht davon aus, dass es auch am Wochenende bestehen bleibt. Der Landkreis veröffentlicht die Ergebnisse seiner regelmäßigen Untersuchungen übrigens auch im Internet. J Foto: Goldstein

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Matchball verwandelt: Deutschland erreicht Halbfinale

Matchball verwandelt: Deutschland erreicht Halbfinale

Im öffentlichen Dienst drohen Warnstreiks

Im öffentlichen Dienst drohen Warnstreiks

Der Modezirkus von Dior

Der Modezirkus von Dior

Der Modezirkus von Dior

Der Modezirkus von Dior

Meistgelesene Artikel

Märchenhaftes im Kantor-Helmke-Haus

Märchenhaftes im Kantor-Helmke-Haus

Neujahrsempfang in Scheeßel: Gute Gespräche, gute Vernetzung

Neujahrsempfang in Scheeßel: Gute Gespräche, gute Vernetzung

Hauptnutzer der „Alten Sparkasse“ sind sich über Raumgestaltung uneins

Hauptnutzer der „Alten Sparkasse“ sind sich über Raumgestaltung uneins

Analyse: Die Sottrumer Gemeinden müssen näher zusammenrücken

Analyse: Die Sottrumer Gemeinden müssen näher zusammenrücken

Kommentare