Polizei nimmt ihm Führerschein weg

Betrunkener versucht Auto zu parken und scheitert

Zeven - Von einem aufmerksamen Zeugen ist die Zevener Polizei am Sonntagmorgen auf die Spur eines Mannes gebracht worden, der sich betrunken hinter das Lenkrad seines Autos gesetzt hatte.

Der Zeuge teilte den Beamten gegen 8 Uhr mit, dass er soeben einen Autofahrer bei einem vergeblichen Einparkversuch beobachtet habe. Obwohl die Parkbox ausreichend breit gewesen sei, habe es der Fahrer nicht geschafft, seinen Wagen sicher abzustellen, wie die Polizei am Montag mitteilt. Er scheine vielleicht betrunken zu sein. 

Dann sei der Unbekannte mit seinem BMW davongefahren. Die Besatzung eines Streifenwagens versuchte den Wagen bereits in der Feldstraße anzuhalten. Dort machte der Fahrer jedoch keine Anstalten zu stoppen. Die Beamten folgten dem Fahrzeug auf das Gelände einer nahegelegenen Tankstelle. 

Bei der Verkehrskontrolle klärte sich das auffällige Einparken des BMW-Fahrers auf: Ein Atemalkoholtest zeigte bei dem Zevener ein Ergebnis von mehr als 2 Promille an. Auf der Polizeiwache musste der Mann eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Lesen Sie auch:

Feuer zerstört zwei Autos und ein Carport

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Google Wifi im Test: WLAN auch im letzten Winkel der Wohnung

Google Wifi im Test: WLAN auch im letzten Winkel der Wohnung

Umsonstladen in Weyhe

Umsonstladen in Weyhe

Subaru Libero: Ein Auto wie ein Schweizer Taschenmesser

Subaru Libero: Ein Auto wie ein Schweizer Taschenmesser

Meistgelesene Artikel

Keine Rücksichtnahme

Keine Rücksichtnahme

Lent-Kaserne soll Namen behalten 

Lent-Kaserne soll Namen behalten 

Kommentare