Ausstellung von Lilo Schmidt-Wiedenroth ist noch bis zum 29. Oktober im Rathaus zu sehen

„Kunst ist mein Leben“

+
Lilo Schmidt-Wiedenroth mit ihrem Bild „Frau mit Schleier“, einer Buntstiftzeichnung aus dem Jahr 2014.

Rotenburg - Die Künstlerin Lilo Schmidt-Wiedenroth hat am Donnerstagabend eine Kunstausstellung im Rotenburger Rathaus eröffnet. Die Werke sind dort bis Donnerstag, 29. Oktober, zu sehen.

Die 73-Jährige leitet seit 2012 die Künstlergruppe „Art special“ in ihrem Atelier in Schneverdingen. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss von Menschen, die sich künstlerisch untereinander austauschen wollen. Zeichner, Maler, Bildhauer, Musiker und Literaten aus verschiedenen Alters- und Berufsgruppen treffen sich einmal wöchentlich. „Es ist mir wichtig, dass jeder seine eigenen Ideen mitbringt. Die Technik erlernen sie von mir“, sagt Schmidt-Wiedenroth. Die Skulpturen und Gemälde ihrer Auszubildenden finden in der Ausstellung ebenfalls ihren Platz.

„Kunst ist mein Leben“, sagt Schmidt-Wiedenroth, die Kunst von der Pike auf gelernt und bereits mit fünf Jahren ihre eigene Illustration herausgebracht hat. Ihr Bild „Frau mit Schleier“ hat sie auf Ausstellungen in Paris, Australien und den USA mit im Gepäck gehabt.

jg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

22. Beeke-Festival begeistert Folklore-Fans in Scheeßel

22. Beeke-Festival begeistert Folklore-Fans in Scheeßel

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Die Post braucht noch einen Standort

Die Post braucht noch einen Standort

Kommentare