MGH Waffensen feiert Frühlingsfest

Auch die Bauchtänzerin schnackt Platt

+
Für die Besucher des Hoffestes gab es neben Unterhaltung auch eine Stärkung zwischendurch.

Waffensen - Von Heinz Goldstein. „Do you speak english?“ hat die Leiterin des Englisch-Kurses, Diane Holmes, im Mehrgenerationenhaus in Waffensen oft gefragt. „Yes, I do“, antwortete die neunjährige Lisa. Für sie kein Problem, denn sie hat am Sprachkurs teilgenommen, der im MGH angeboten wird, und viel dabei gelernt. Dieser Info-Stand ist gestern einer von vielen Anlaufstationen auf dem Worthmanns Hoff (MGH) gewesen.

Für das Frühlingshoffest hatte sich das Team um Chefin Ilka Holsten-Poppe und ihrer Stellvertreterin Manuela Thies einiges einfallen lassen. Sie boten den Besuchern eine gute Mischung aus Service, Unterhaltung und Information. Obwohl dichte Regenwolken wie ein Damoklesschwert über Waffensen hingen, stand die Veranstaltung erneut unter einem guten Stern – der befürchtete Dauerregen blieb aus.

Beim Frühlingsfest in Waffensen schnacken auch die Bauchtänzerinnen Platt 

Der Weg zum Worthmanns Hoff hatte sich für Jung und Alt gelohnt. Allein das Unterhaltungsprogramm war einen Besuch Wert. Die Veranstaltung begann morgens mit Musik aus dem Egerland, gespielt von der Blaskapelle „Buschbläser“ aus Oyten. Sabine Szepoks, die auch schon beim Bremer Hafenkonzert zu Gast war, sang zu beliebten Melodien. Die Aufführungen auf der Hofbühne mit Teilnehmern aus den Kurs-Angeboten des MGH – darunter Bauchtanz, Sketche und Gesang – zogen die Besucher magisch an und füllten schnell den Innenhof.

Viel Applaus erhielt die Platt-AG-Aufführung der Grundschule Waffensen.

Es wurde viel Platt geschnackt. Selbst die orientalisch anmutenden Bauchtänzerinnen des Kurses sprachen Niederdeutsch. Im MGH und auf dem Hofgelände boten Verkäufer handwerkliche Kunstgegenstände an. Es gab eine Codier-Station für Fahrräder, einen Imbissstand und vieles mehr.

Open-Air-Bauchtanz am MGH.

„Das Hoffest ist Teil unserer Öffentlichkeitsarbeit. Wir wollen auf die Bedeutung der Einrichtung im Kreis aufmerksam machen“, so Ortsbürgermeister Hartmut Leefers (CDU).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

UN: 5000 Menschen fliehen aus kurdischer Enklave Afrin

UN: 5000 Menschen fliehen aus kurdischer Enklave Afrin

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Meistgelesene Artikel

Mutter sichtet drei Wölfe am Stadtrand von Visselhövede

Mutter sichtet drei Wölfe am Stadtrand von Visselhövede

Fest der Fantasie in der Stadtbibliothek Rotenburg

Fest der Fantasie in der Stadtbibliothek Rotenburg

Flucht nach Arztbesuch in Zeven: Polizei sucht gefährlichen Straftäter

Flucht nach Arztbesuch in Zeven: Polizei sucht gefährlichen Straftäter

Wiedaugrund-Pferdeklinik zieht von Rotenburg nach Sittensen

Wiedaugrund-Pferdeklinik zieht von Rotenburg nach Sittensen

Kommentare