Asbestbelastete Dächer sachgemäß entsorgt / Neubau mit Wohnungen und Geschäft

Zwei Häuser werden platt gemacht

+
Bauarbeiter haben damit begonnen, die Häuser an der Großen Straße 54 abzureißen.

Rotenburg - Zwei Häuser werden in der Rotenburger Innenstadt von einem hiesigen Abriss-Unternehmen platt gemacht. Bei den Arbeiten mussten die Bauarbeiter mit Bedacht vorgehen – denn die in den 70er Jahren in ein Wohnhaus umgebaute Scheune im hinteren Bereich (Große Straße 54a) hatte ein asbesthaltiges Dach. „Diese Platten wurden von uns nach den aktuellen technischen Regeln für Gefahrstoffe 519 entfernt und anschließend auf einer Spezialdeponie entsorgt“, erklärte ein Sprecher des Unternehmens auf Anfrage der Rotenburger Kreiszeitung.

Die Vorschrift Nummer 519 schreibe genau vor, wie bei Abbrucharbeiten mit Asbest umzugehen sei – dabei spielten Gesundheitsschutz der Beschäftigten ebenso eine Rolle wie die Umwelt. „Bevor wir mit Großgerät den Abriss begonnen haben, sind die Asbestplatten von Hand abmontiert und luftdicht verpackt worden. Die Arbeiter trugen dabei die vorgeschriebenen Schutzanzüge, -masken, -brillen und -handschuhe. Nachdem alle belasteten Teile entfernt waren, haben wir mit den eigentlichen Abbrucharbeiten begonnen“, so der Firmensprecher. Fragen zur Asbestentsorgung beantwortet das Unternehmen unter der Telefonnummer 04261/94920. Um die Staubentwicklung beim Abriss so gering wie möglich zu halten, setzten die Arbeiter Wasser ein und besprühten das Mauerwerk, während der Abriss-Bagger dieses zerlegte.

Für das direkt an der Fußgängerzone liegende vordere Gebäude wartet die Firma noch den Startschuss des Amtes für Denkmalschutz ab, der in Kürze fallen soll. „Wenn nichts dazwischenkommt hoffen wir, dass wir mit den Arbeiten kommende Woche fertig werden“, so der Firmensprecher.

Danach wird ein Rotenburger Architektenbüro die Bauleitung für den Neubau übernehmen. „Dort werden mehrere Wohnungen im Obergeschoss entstehen. Im Erdgeschoss werde eine Firma aus dem Dienstleistungsgeschäft einziehen“, erklärte der Rotenburger Stadtplaner Clemens Bumann auf Anfrage.

go

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

„Nicht akzeptabel“

„Nicht akzeptabel“

Kommentare