Alle deutschen Spiele auf Großleinwand

Lions-Club und Diakonieklinikum Rotenburg veranstalten Public Viewing im Buhrfeindsaal

+
Die Vertreter des Diakonieklinikums und Lions-Clubs spenden ihre Einnahmen. 

Rotenburg - Das Auftaktspiel der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußballweltmeisterschaft in Russland ist schon in 15 Tagen. Public Viewing ist spätestens seit der WM im eigenen Land ein eingetragener Begriff im Duden. Der Lions-Club Rotenburg und das Agaplesion Diakonieklinikum wissen um den Publikumsmagneten und laden wie schon im Vorjahr dafür in den Buhrfeindsaal an der Elise-Averdieck-Straße 17 ein.

Auf einer rund 18 Quadratmeter großen Leinwand sollen ab dem 17. Juni fortan alle deutschen Spiele übertragen werden. Die Veranstalter sind auf alle Eventualitäten vorbereitet, je nachdem wie weit die Nationalmannschaft kommt und wann sie spielen könnte, erzählt Diako-Pressesprecherin Ute-Andrea Ludwig. Der Eintritt ist für alle Begegnungen frei. Spenden nehmen das Diako und der Lions-Club aber gerne am Eingang entgegen. Durch den Verkauf von Getränken, Würstchen und Snacks soll weiteres Geld in die Kasse fließen. Die Einnahmen teilen beide Veranstalter dann untereinander auf.

Das Agaplesion möchte das Geld für „Kidstime“ verwenden. Das sind Workshops für Kinder psychisch erkrankter Eltern und ihre Familien, erklärt Jessica Wagner, Leiterin Freunde und Förderer vom Diako. Die Lions spenden das Geld an Krippen und Kindergärten in Rotenburg und ihren Ortschaften, erzählt Lions-Präsident Oliver Hartjen.

Im Buhrfeindsaal sollen dann rund 250 Gäste auf Bierzeltgarnituren Platz finden. Gut durchlüftet soll der Raum dann auch sein, verspricht Ludwig.

Wie oft das passieren wird, „hängt von der Tapferkeit der deutschen Mannschaft ab“, sagt Lions-Pressesprecher Erhard Grunhold. Anstoß gegen Mexiko am 17. Juni ist um 17 Uhr. 

 jo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kunsthandwerkermarkt im Kreismuseum Syke

Kunsthandwerkermarkt im Kreismuseum Syke

Bio-BBQ in Weyhe

Bio-BBQ in Weyhe

Wie werde ich Bibliothekar/in?

Wie werde ich Bibliothekar/in?

Neue Opulenz und die gewohnte Schlichtheit im Trend

Neue Opulenz und die gewohnte Schlichtheit im Trend

Meistgelesene Artikel

Ein Festival, mit dem jeder gut leben kann

Ein Festival, mit dem jeder gut leben kann

Schwerer Unfall in Seedorf: Zwei Menschen verletzt

Schwerer Unfall in Seedorf: Zwei Menschen verletzt

Festival-Caterer residiert im Gasthaus Götze

Festival-Caterer residiert im Gasthaus Götze

US-Austauschschüler erleben erstes Festival „made in Germany“

US-Austauschschüler erleben erstes Festival „made in Germany“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.